Zweisamkeit —– 26.11.2016

Es ist nicht gut, daß der Mensch allein bleibt. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht.
1. Mose, Genesis 2, 18

Gott hatte den Mann geschaffen, Adam. Beide hatten ein total harmonisches Verhältnis zueinander. Und doch merkte Gott, es fehlt dem Adam eine Eva. Deshalb schuf Gott die Frau, die dem Adam entspricht. ER schuf sie und nicht Adam schuf sie. Statt Hilfe sollte man vielleicht lieber Partner sagen, damit sich niemand über den Andern erheben kann.
Gott schuf den Menschen nicht nur als Mann oder als Frau, sondern als Mann u n d Frau. Jeder hat Wesenszüge des Schöpfers in sich, und nur gemeinsam spiegeln sie den Schöpfer.
Der Schöpfer hat den Menschen auf zwei Beziehungsebenen ausgelegt: Er braucht den Bezug nach oben, zu Gott. Sonst kann er kein Ziel und keinen Sinn im Leben finden. Und er braucht den Bezug zum anderen Menschen, sonst fühlt er sich einsam und verlassen. Er ist ein Wesen, daß auf Gemeinschaft ausgelegt ist.
Fast alle Ideologien haben ihr eigenes Menschenbild. Für die Feministinnen ist der Mann nur eine Zeugungsmaschine und ein Betriebsunfall Gottes. Für die Scheichs ist eine Frau nur ein Ding, das man nutzen sollte. Für die Wirtschaft zählt nur weiter lesen>>

From:: Zweisamkeit —– 26.11.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: