Wenn wir bedient werden

Liebe Freunde, heute möchte ich Euch etwas über Sünde und dem Bedienen von Sünde erzählen.

Dazu ist es erforderlich die Vorgeschichte zu erzählen.

Während einer Zeit, in der es mir wirklich sehr schlecht ging, klingelte mein Telefon und eine Frau namens Susanne (Name geändert) war dran.
Sie erzählte mir, dass ein christlicher Therapeut, an den ich mich damals gewendet hatte, sie gebeten habe, mal nach mir zu schauen, weil sie in meiner Nähe wohnte.

So traf ich mich mit Susanne und sie fuhr mit mir zu dem christlichen Therapeuten.

Auch sie lebte zu diesem Zeitpunkt in Scheidung.

Um ehrlich zu sein, hatte ich schon bei der ersten Begegnung Bauchschmerzen, und zwar die Art Bauchschmerzen, die ich bekomme wenn mich der Heilige Geist warnt.
Aus falsch verstandenen, in diesem Fall, religiösen Gründen, „man darf doch Geschwister nicht meiden….“, traf ich mich doch hin und wieder mit ihr.

Inzwischen hatte sie sich einen richtig REICHEN Mann geangelt, der, meistens für drei Monate fern von ihr arbeitete, dann eine Woche oder zwei bei ihr zuhause war um dann wieder für drei bis vier Monate zu arbeiten.
Ich hatte auch einen Freund, der jedoch mittellos war. Susanne bedrängte mich meinen damaligen Freund (heutigen Ehemann zu verlassen), ich erklärte ihr, dass das für mich weiter lesen>>

From:: Wenn wir bedient werden

About the Author Daniela

Leave a Comment: