Vom Vertrauen beim Beten – 14.05.2017

Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet.
Lukas 11, 9

… Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet. Oder ist unter euch ein Vater, der seinem Sohn eine Schlange gibt, wenn er um einen Fisch bittet, oder einen Skorpion, wenn er um ein Ei bittet? Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wieviel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben, die Ihn bitten.
Kein Mensch ist total schlecht und böse. Und kein Mensch ist hundert Prozent gut. Aber für Gott ist jemand, der einmal gelogen hat, ein Lügner; jemand, der ein einziges Mal betrogen hat, ein Betrüger; und der, der ein einziges Mal eine Sache genommen hat, die ihm nicht gehört, ein Dieb. Wer will da dem Gericht Gottes entrinnen?? Wir sind, – von Gott her gesehen und gemessen an Seinem Gesetz, – böse und verloren. ER ist heilig; – das fehlt uns.
Und trotzdem tun wir denen, die wir lieben, Gutes. Wie sollte Gott, der von Seinem Wesen her gut ist, es anders können? ER kann nicht anders, ER tut weiter lesen>>

From:: Vom Vertrauen beim Beten – 14.05.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: