Unser Passahlamm – 31.10.2016

Das Blut an den Häusern, in denen ihr wohnt, soll ein Zeichen zu eurem Schutz sein. Wenn ich das Blut sehe, werde ich an euch vorüber gehen …
Exodus, 2. Mose 12, 13
Man nehme etwas von dem Blut und bestreiche damit die beiden Türpfosten und den Türsturz an den Häusern …. In dieser Nacht gehe ich durch Ägypten und erschlage in Ägypten jeden Erstgeborenen bei Mensch und Vieh. Über alle Götter Ägyptens halte ich Gericht, ich, der HErr. Das Blut an den Häusern, in denen ihr wohnt, soll ein Zeichen zu eurem Schutz sein. Wenn ich das Blut sehe, werde ich an euch vorübergehen, und das vernichtende Unheil wird euch nicht treffen, wenn ich in Ägypten dreinschlage.
Exodus 12, 7.12.13
Israel war gefangen, gebunden und versklavt in Ägypten. Doch der HErr hörte ihr Rufen und sandte Mose, um sie zu befreien. In der Nacht des Auszugs (= Exodus), sollten die Israelis das Passahlamm schlachten und essen. Von dem Blut sollten sie die Pfosten der Türen bestreichen. Gott wird es sehen und an diesen Häusern vorübergehen und nicht das Strafgericht vollziehen. Unsere Herzen haben auch Türen, vgl. Offb. 3, 20. Jesus will in unser Herz einziehen, ER steht vor der Tür und klopft an. weiter lesen>>

From:: Unser Passahlamm – 31.10.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: