Und noch einmal: Versuchungen – 04.05.2017

Jesus sagt: So sollt ihr beten:
… und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Matthäus 6, 13

Im Jakobusbrief steht über die Versuchungen ( 1, 12 – 15):
Glücklich der Mann, der in der Versuchung standhält. Denn wenn er sich bewährt, wird er den Kranz des Lebens erhalten, der denen verheißen ist, die Gott lieben. Keiner, der in Versuchung gerät, soll sagen: Ich werde von Gott in Versuchung geführt. Denn Gott kann nicht in die Versuchung kommen, Böses zu tun, und ER führt auch selbst niemand in Versuchung. Jeder wird von seiner eigenen Begierde, die ihn lockt und fängt, in Versuchung geführt. Wenn die Begierde dann schwanger geworden ist, bringt sie die Sünde zur Welt; ist die Sünde reif geworden, bringt sie den Tod hervor.
Harte Worte, die hier in der Bibel stehen! Auf wen will ich da noch die Schuld abwälzen? Auch Adam und Eva hatten nur schwache Entschuldigungen: Die Frau, die du mir gegeben hast, ist schuld; – Die Schlange hat mich verführt …
Ne, schuld an unserer Sünde haben wir selber! Weil wir auf unsere Begierde gehört haben und nicht auf Gott. Weil wir wider besseren Wissens mit der Sünde gespielt haben. Weil wir weiter lesen>>

From:: Und noch einmal: Versuchungen – 04.05.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: