Tränen säen, Freude ernten – 08.05.2018

Die mit Tränen säen,
werden mit Freuden ernten.
Sie gehen hin unter Tränen
und tragen den Samen zur Aussaat.
Sie kommen wieder mit Jubel
und bringen ihre Garben ein.
Psalm 126, 5f.

Jesus sagt, wir sollen zu Ihm kommen und Ihm unsere Tränen und Lasten, unsere Sorgen und unser Elend geben; – ER will alles auf sich nehmen. Es soll am Kreuz bleiben.
Wir dürfen uns bei Ihm ausweinen, uns an Seine starke Schulter lehnen und Ihm alles erzählen, was uns bewegt und Not macht. ER mag es, wenn wir uns an Ihn wenden!
Doch wir machen oft den Fehler und gehen dann wieder. Wir haben noch nichts bekommen für unserer Nöte und Sorgen, und dennoch wenden wir uns wieder von Jesus ab.
Wir lassen Ihm nicht die Zeit, uns zu trösten oder Mut zu zusprechen. Entweder haben wir es eilig, oder kein Vertrauen in Ihn oder halten es in der Stille nicht aus.
Besser ist es, zu Seinen Füßen zu sitzen und zu schweigen, bis ER uns Sein Wort gibt und uns getröstet hat. Sein Wort müssen wir festhalten für die nächsten Tage, damit wir es nicht immer wieder diskutieren und kleinreden.
Es ist Ihm eine Freude, uns in unserer Not zu trösten und Mut zu zusprechen. Und das, weiter lesen>>

From:: Tränen säen, Freude ernten – 08.05.2018

About the Author Frank

Leave a Comment: