Selbstverdammung – 2017.07.15

Gott sagt:
Denn Ich klage nicht für immer an,
noch will Ich für immer zürnen.
Jesaja 57, 16

Es gibt immer noch viele Leute, die wegen ihrer Sünden und ihrer schweren, drückenden Schuld Buße getan haben, und vom HErrn Vergebung erhalten haben, – und dennoch fühlen sie die Schuld und sie klagen sich immer noch an. Schlimm, so ein Zustand der Selbstverdammung!
Wenn einmal Gericht gehalten wird, tritt der Satan vor und sagt: „Dieser Mensch hier hat ….. getan! Der muß bestraft werden!“ Darauf sieht Gott zu Jesus, und Jesus sagt: „Ja, aber seht mal her: Hier in meinem Buch ist alles durchgestrichen, dick mit meinem Blut durchgestrichen. Man kann nichts mehr lesen, alles ist vom Blut abgedeckt.“
Wenn nun nicht einmal der böse Teufel uns anklagen kann (er versucht es trotzdem, aber er hat keinen echten Grund …. es ist nur Lüge und Täuschung!), dann dürfen wir uns selber erst recht nicht anklagen. Gott hat das Opfer Jesu für uns angenommen, es ist und bleibt gültig: Unsere Schuld ist ein für allemal gesühnt.
Und dennoch kommen die Gedanken an die eigene Schuld und die Versagen oft wieder hoch. Nun, dann denkt an das Wort Gottes und sagt es laut: Wenn wir unsere Sünden bekennen, weiter lesen>>

From:: Selbstverdammung – 2017.07.15

About the Author Frank

Leave a Comment:

Copyright text 2017 by Gemeinsam für Gott.   -  Designed by Thrive Themes | Powered by WordPress

Connect With Me: