Seine Stimme hören – 2017.12.21

Danach hörte ich die Stimme des HErrn, der sagte: Wen soll Ich senden? Wer wird für uns gehen?
Jesaja 6, 8

Jesaja war ein Mann, der viel Umgang mit Gott hatte. Oft war er in der Stille und lernte Gottes Stimme aus den vielen Stimmen herauszuhören. Einmal sah er den HErrn auf dem Thron, und die heiligen Serafime um Ihn herum. Er dachte, er würde vergehen. Doch ein Engel nahm eine glühende Kohle und reinigte ihm die Lippen und sagte: Deine Schuld ist getilgt, deine Sünde gesühnt. Und der HErr fragte: Wen soll Ich senden, wer wird für uns gehen? Jesaja kannte Gott und er konnte nicht anders, als sich sofort zur Verfügung zu stellen: Hier bin ich, sende mich!
Wir achten auf die Dinge, die uns interessieren und bemerken jede Kleinigkeit. Ein Landwirt sieht anderes wie ein Fischer, ein Soldat anderes wie ein Zimmermann.
Darum konnte Jesaja Gottes Stimme sofort erkennen und hören. Wir können es genau so, wenn wir uns für Gott interessieren und überall Seine Spuren sehen und Seine Stimme hören. Wenn wir Ihm ständig danken und mit Ihm über alles im Gespräch sind.
Jesus sagt: Meine Schafe hören meine Stimme. Das war nicht ein Wunsch von Ihm sondern eine weiter lesen>>

From:: Seine Stimme hören – 2017.12.21

About the Author Frank

Leave a Comment: