Meine Schwester von der Straße – 03.07.2017

Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.
Matthäus 25, 40

Jesus erzählt vom Jüngsten Gericht. ER teilt die Menschen in Böcke und Schafe und sagt zu den Schafen: Kommt und geht hinein in das Reich Gottes! Denn ich war nackt, und ihr habt mich gekleidet. Ich war hungrig, und ihr habt mir zu Essen gegeben. Ich war krank, und ihr habt mich besucht. Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht. Ich war durstig, und ihr habt mir zu Trinken gegeben. Ich hatte keinen Platz zum Schlafen, und ihr habt mich aufgenommen. Dann fragen die „Schafe“? Wann war das? Wann haben wir Dich so gesehen? Und Jesus sagt: Was ihr für einen meiner Brüder und wenn er noch so gering ist, getan habt, das habt ihr für mich getan.
Heute fiel mir eine Geschichte ein. Ich stand mit dem Auto an einer Ampel und sah eine alte, blinde Frau, die über die Straße wollte. Natürlich fing ich sofort an zu beten, damit Jesus ihr hilft, die Straße zu überqueren. Doch sie blieb stehen, als es „Grün“ war. Also betete ich weiter. Ich betete wie ein Weltmeister, vollzog alle Rituale, betete Gebete, die weiter lesen>>

From:: Meine Schwester von der Straße – 03.07.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: