Mein Zuhause – 08.03.2017

Jesus sagt zu ihnen: Warum habt ihr mich gesucht? Wußtet ihr nicht, daß ich in dem sein muß, was meinem Vater gehört?
Lukas 2, 49

Als Jesus zwölf Jahre alt war, nahmen ihn Maria und Josef mit zum Tempel. Als sie wieder nach Hause wanderten, blieb Jesus im Tempel und redete mit den Schriftgelehrten. Die Eltern suchten ihn verzweifelt und fanden ihn nach drei Tagen im Tempel. Jesus war erstaunt, daß sie ihn suchten und sagte das Obige. Aber Er war den Eltern gehorsam und ging wieder mit ihnen.
Jesus wußte, wo Er hingehörte: Ins Haus Seines Vaters. Dort ist Sein eigentliches Zuhause. Damit sind sicher keine Gebäude aus Stein und allem möglichen Prunk gemeint, sondern der Ort, wo der Vater ist. Dort ist Annahme, Zuneigung, Liebe, Barmherzigkeit, Vergebung, Freundlichkeit, Dankbarkeit, Lob und Preis, Musik, Tanz und Kunst und herzliches Erbarmen. Dort ist Wärme und Licht und keine Langeweile!
Ein junger Mann war zwei Jahre in Indien und kehrte ziemlich heruntergekommen und ohne einen Cent nach Hause zurück. Nicht einmal anrufen konnte er. So stand er eines Tages vor der Tür. Als die Mutter ihn sah, nahm sie ihn sofort in die Arme und freute sich, daß er wieder zu Hause war. Auch der weiter lesen>>

From:: Mein Zuhause – 08.03.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: