Mein Freund – 22.08.2018

Jesus sagt:
Ihr seid meine Freunde. …
Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt.
Johannes 15, 14f.

Viele Christen benehmen sich immer noch wie Knechte. Sie wollen das Gesetz erfüllen. Sie achten genau darauf, was richtig ist und was Gott als Sünde benannt hat. Sie leben ein rechtschaffenes Leben, aber leider ohne die Kraft und Gegenwart des HErrn. Schade. Sie sind gefangen in ihrem gut/böse-Denken und sehen die Erlösung Jesu nicht mehr, und den HErrn sowieso nicht mehr. Sie sind weit weg von Ihm, obwohl sie so rechtschaffen leben.
Jesus nennt uns Freunde. ER sagt: Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt (V. 13). Jesus hat Sein Leben für uns aus Liebe hingegeben, um ums aus allen Versklavungen und Schuld auszulösen.
Weil es Ihn Sein Leben gekostet hat, darum will ER Freunde und keine Sklaven, darum sind wir Ihm so wertvoll.
ER mag es, mit uns Gemeinschaft zu haben. ER mag es, mit uns den Tag zu verbringen. ER mag es, unsere kleinen und großen Sorgen und Freuden zu hören. ER ist ein echter Freund. ER nimmt uns sogar in Schutz und deckt unser weiter lesen>>

From:: Mein Freund – 22.08.2018

About the Author Frank

Leave a Comment: