Keine Grenzen!! – 27.10.2017

Wir wollen fröhlich sein! Denn mein Sohn war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern.
Lukas 15, 24

Ein reicher Mann hatte einen Sohn, der war etwas widerspenstig und ging seine eigenen Wege. Eines Tages sagte er seinem Vater: Du, mir ist es hier zu langweilig. Bitte, zahle mir mein Erbe aus, ich will in die Stadt! Ich will was erleben! – und der Vater dachte ein wenig nach, doch dann gab er dem Sohn das Erbe.
Ach, ging´s dem Sohn gut! Freunde hatte er in Fülle, alles prima Kameraden! Das Leben war echt super, spannend und abwechslungsreich. Und die Mädchen standen Schlange!
Doch das Geld hielt nicht sehr lange vor. Bald war es zu Ende, und genau so endeten auch die Freundschaften und die Mädchen hatten kein Interesse mehr. Er wurde hungrig, doch seine Freunde kannten ihn nicht mehr. Einem zwängte er sich auf, und der schickte ihn in den Schweinestall zum Misten und Füttern …. Iiiiih, welch ein Absturz, welch eine Gemeinheit, welch ein …. ach , ich weiß nicht! – so überkam es dem Sohn.
Doch er erinnerte sich an Zuhause. Dort hatte sogar der geringste Knecht weiter lesen>>

From:: Keine Grenzen!! – 27.10.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: