Jesu Vollmacht und Autorität – 17.05.2017

Als Jesus diese Rede beendet hatte, war die Menge sehr betroffen von Seiner Lehre; denn ER lehrte sie wie einer, der (göttliche) Vollmacht hat, und nicht wie ihre Schriftgelehrten.
Matthäus 7, 28f.

Bei Jesus waren Wort und Tat eine Einheit. ER lehrte über Glauben und zeigte, wozu Glaube fähig ist: Heilung von Krankheiten. ER lehrte über den Sieg über den Bösen und trieb dunkle Mächte aus.
ER redete nicht wie die Politiker, die tausend Worte reden und nichts sagen. ER redete auch nicht wie Demagogen oder Verführer oder Reklame-Redner. ER brauchte nicht Seine Stimme erheben und drastische Vergleiche ziehen. ER brauchte keine Angst erzeugen, nicht drohen, nicht betteln. ER sagte einfach, wie es ist; – und Gott bezeugte Sein Reden durch Wunder und andere Taten.
Johannes der Täufer tat nicht ein Wunder. Aber Sein Reden ging den Leuten durchs Herz. Sogar hartgesottene Kriegsknechte taten Buße. Gott machte das Wort, das Johannes sagte, den Menschen lebendig, so daß sie persönlich im Herzen getroffen waren.
Manche haben die Vollmacht über Krankenheilung. Sie gehen auf die Straße und heilen alle möglichen Krankheiten durch kurzes Gebet. Andere, wie Billy Graham, haben die Autorität, daß sich Menschen zu Gott bekehren. Er kann predigen, was er will; am Ende, weiter lesen>>

From:: Jesu Vollmacht und Autorität – 17.05.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: