Im Netz gefangen – 09.02.217

… und aus dem Netz des Teufels befreit werden, der sie eingefangen und sich gefügig gemacht hat.
2. Timotheus 2, 26

Manche Christen denken, sie sind vor dem Netz des Teufels sicher. Sie kennen alle Tricks des Bösen und kennen das Gegenmittel. Nein, der Teufel kriegt sie nicht, sie sind viel zu schlau.
Doch gerade diese hat er schon im Sack. Denn sie verlassen sich auf sich selber, auf ihre Gescheidheit, auf ihr Wissen und ihr gutes Bibelwissen. Sie sind in Worten und Gedanken groß.
Und sie merken nicht, wie Stolz und Hochmut dieses Netz stricken. Bald werden sie beten und es ist wie ein Selbstgespräch. Bald wird alles Christ-Sein nur noch hohle Fassade sein.
Darum brauchen wir die Geschwister, die uns rechtzeitig warnen. Denn die eigenen Fehler sehen wir nur sehr schwer, die Fehler und Gefährdungen andere dagegen sehr klar. Ach, HErr, gib mir Geschwister, die mich korrigieren! Und gib mir Demut, Korrektur anzunehmen!
Da war ein Mann in Osteuropa, der predigte sehr gut und viele Zeichen und Wunder begleiteten seinen Dienst. Durch ihn bewirkte Gott viel Gutes in seinem Volk und er zog die Menschen an. Doch nach einiger Zeit nannte er sich selbst „Apostel“ und verließ sein Land und seinen Auftrag; weiter lesen>>

From:: Im Netz gefangen – 09.02.217

About the Author Frank

Leave a Comment: