Heiligung – 30.04.2017

Das ist es, was Gott will: Eure Heiligung.
1. Thessalonicher 4, 3

Heiligung; – ein seltsames Wort.
Mir fallen dazu einige Fragen ein, die ihr euch selber beantworten sollt. Bist Du heilig? Lebst du heilig? Was stellst du dir eigentlich unter heilig vor? Wie willst du es erreichen, heilig zu sein? Kennst du persönlich heilige Menschen? Wie stellst du dir einen Heiligen vor? Kann das ein Mensch überhaupt sein?
Wenn man sich diese Fragen überlegt, kommt man schnell dazu, daß wir verschwommen denken. Wir wollen heilig sein, aber ein Heiliger zu sein ist irgendwie uns Menschen nicht möglich.
Paulus schreibt viel über Heiligung und Heil. Hier, im Thessalonicherbrief, ermahnt er die Menschen, Unzucht zu meiden und einander nicht zu betrügen. (Erstaunlich, daß er die Christen dazu ermahnen muß, Unzucht zu meiden und sich gegenseitig in den Geschäften nicht zu betrügen! Ich fürchte, diese Ermahnung ist heute immer noch notwendig.) Paulus macht Heiligung also auch an unserem Lebensstil fest. Wir sollen uns anstrengen, die Sünde zu meiden und mit ihr brechen. Sonst gelingt Heiligung nie. Aber das ist nicht genug!
Wir sollen Jesus in uns groß werden lassen. Wenn Er in unserem Herzen König ist, können wir nicht lügen oder betrügen. Dann strahlt Sein Wesen weiter lesen>>

From:: Heiligung – 30.04.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: