Hand in Hand

Wenn du willst und ich kann, dann wollen wir uns gemeinsam aufmachen – zu Jesus. Komm und nimm meine Hand. Da ist ein Ort, wo wir Ihn finden können. Aus der Ferne sehen wir schon die Kreuze. In der Mitte zwischen den beiden Schächern, dort hängt Er. Für mich und dich hängt Er dort und ruft: „Es ist vollbracht.“ Komm, wir wollen uns beeilen. Ich halte dich an deiner Hand. Am Fuße Seines Kreuzes wollen wir niederknien und Ihn anbeten. Hier dürfen wir Ihm unsere Schuld bringen, die mit Ihm ans Kreuz genagelt wurde. Deine Hand – ich lasse sie los, damit der Herr sie nehmen kann.

About the Author Gerd

Leave a Comment: