Guter Ackerboden – 20.05.217

Ein anderer Teil schließlich fiel auf guten Boden und brachte Frucht, teils hundertfach, teils sechzigfach, teils dreißigfach.
Matthäus 13, 8

Ein Sämann brachte Korn auf den Acker. Ein Teil fiel auf den Weg und die Vögel fraßen ihn. Ein anderer Teil fiel auf felsiges Land. Es hatte nicht genug Boden. So vertrocknete es, als die Sonne heiß schien. Ein dritter Teil fiel unter die Dornen. Die erstickten den Samen. Doch der vierte Teil fiel auf gutes Land. Es brachte reichlich Frucht.
So ist es mit unserem Herzen. Ist es ein Weg, so kommen sofort wieder andere Gedanken und Sorgen und das Wort Gottes ist weg, gestohlen vom feind. Ein anderes Mal ist der Boden des Herzens nicht tiefgründig. Ich nenne sie Halleluja-Christen. Sie wachsen zuerst wunderbar, nehmen an allen Lobpreisfestivals teil und scheinen vor Freude zu strotzen. Doch kaum gibt es Schwierigkeiten mit sich selber oder anderen, ist der Glaube an den Erlöser erloschen. Sie überstehen kaum eine Woche ohne neuen Input, ohne dieses Aufputschen. Ein Teil des Wortes Gottes fällt unter die Dornen. Das Herz nimmt den Samen auf und meint es ernst. Doch die Dornen, die Sorgen des Alltags und der Betrug des Reichtums, ersticken das Wort der Erlösung. weiter lesen>>

From:: Guter Ackerboden – 20.05.217

About the Author Frank

Leave a Comment: