Große Sünde – kleine Sünden – 30.08.2017

Jesus sagte zu der Frau:
Frau, wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Sie antwortete: Keiner, HErr. Da sagte Jesus zu ihr: Auch ich verurteile dich nicht.
Johannes 8, 10f.

Die Schriftgelehrten und Pharisäer brachten eine Frau zu Jesus, die auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt wurde. Sie stellten sie in die Mitte und fragten: Meister, sie wurde ertappt. Das Gesetz des Mose sagt, man soll sie steinigen. Was sagst du dazu? ER schrieb mit dem Finger auf die Erde. Sie fragten hartnäckig weiter. Da richtete ER sich auf und meinte: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein; – und ER schrieb weiter auf der Erde. Nach einigen Augenblicken der Stille gingen die Ankläger weg, die Älteren zuerst. Jesus blieb allein mit der Frau zurück und fragte sie, wo sind sie geblieben? Hat dich keiner verurteilt? Nein, HErr, keiner. Und Jesus sagte zu ihr: Auch ich verurteile dich nicht. Geh, und sündige nicht wieder!

Heinrich hatte seinen Nachbarn auf frischer Tat ertappt. So etwas Schreckliches, Furchtbares! Das hat die Welt noch nie gesehen! Entsetzlich! Wie kann man nur ….!!
Er nahm einen dicken Stein, den er kaum hochstemmen konnte. Das war die Sünde vom Nachbarn. Und Heinrich zeigte sie Jesus. Puh, der weiter lesen>>

From:: Große Sünde – kleine Sünden – 30.08.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: