Gottes Ja — 21.02.2016

Denn Gottes Sohn Jesus Christus …. ist nicht als Ja und Nein zugleich gekommen; in Ihm ist das Ja verwirklicht. ER ist das Ja zu allem, was Gott verheißen hat.
2. Korinther 1, 19f.

Ich habe einen Freund aus einem andern Land. Die sind dort sehr höflich. Er meinte: Wenn wir Ja sagen, meinen wir Vielleicht; und wenn wir Vielleicht sagen, meinen wir Nein; und wenn wir Nein sagen, sind wir nicht aus diesem Land. Er drückt die menschliche Unzuverlässigkeit sehr nett aus. Aber es ist ein großes Problem, daß man sich nicht auf das Wort eines Menschen verlassen kann! Wie viel wird versprochen und gelogen, bis man erreicht, was man will! Wie oft entscheidet man sich nach ein paar Tagen anders, und läßt den andern im Regen stehen! Wie oft sagt ein Ehepartner nach einigen Jahren Nein, obwohl es so eine heiße Liebe gewesen war! Und wir selber sind auch nicht so, daß unser Ja immer ein Ja bleibt und unser Nein ein Nein.
Darum sind wir alle etwas mißtraurisch, sogar gegen Gott. Es fällt uns schwer, sich auf jemanden zu verlassen. Es ist uns viel lieber, wenn wir alles selber machen.
Wir haben oft starke Schäden, weil geliebte Menschen uns weiter lesen>>

From:: Gottes Ja — 21.02.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: