Gesetz und Gnade – 10.04.2018

Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen,
sein Herz aber ist weit weg von mir.
Es ist sinnlos, wie sie mich verehren;
was sie lehren, sind Satzungen von Menschen.
Matthäus 15, 8f.

Manchmal muß ich auf unser Dach klettern und den Schornstein reinigen. Das ist immer eine etwas unsichere Sache, ich fühle mich überhaupt nicht wohl dabei. Schön wäre es, wenn es eine Treppe mit Geländer zum Festhalten gäbe!
So ähnlich ist es mit dem Gesetz: Wir fühlen uns sehr unsicher und wissen nicht, wie man alles richtig machen soll. Und da erfindet man sinnvolle Gesetze, die es einem leichter machen; – das sind unsere Treppengeländer zum Festhalten. Dies soll man, jenes darf man nicht. Wenn man sich daran hält, ist alles in Ordnung. Ja, wenn das alles so einfach wäre!
Jesus stellt uns ganz klar vor die Frage: Wodurch willst Du gerettet werden? Willst Du ein Treppengeländer oder willst du an meiner Hand gehen? – Durch das Gesetz, dann mußt du alles halten und darfst nicht mehr den kleinsten Fehler machen. Oder durch die Gnade Jesu. Dann mußt du ganz in der Gnade leben, ohne jedes Gesetz, nur an Seiner Hand. Die meisten Christen hinken auf beiden Seiten. Sie halten die Gesetze und Regeln, die in weiter lesen>>

From:: Gesetz und Gnade – 10.04.2018

About the Author Frank

Leave a Comment: