Friede statt Rache – 23.05.2017

Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden! Rächt euch nicht selber, liebe Brüder, sondern laßt Raum für den Zorn Gottes; denn in der Schrift steht: Mein ist die Rache, ich werde vergelten, spricht der HErr.
Römer 12, 18f.

Vor einigen Tagen war Besuch da, aber kein lieber Besuch. Er benahm sich gar nicht gut und es kam zu Streit. Da kam mir dieser Vers in den Kopf, und ich beschloß, die Sache Gott zu überlassen. Warum soll ich kämpfen und laut werden und schreien? Ne, ich bin ja nicht ganz dumm, oder?
Rache, das ist irgendwie ganz tief in uns verankert. Für alles, was man uns antut, wollen wir ganz furchtbar Rache nehmen, – zumindest in Gedanken. Diese Rache ist eine Folge des Sündenfalls und ein Implantat das Teufels. Denn Rache macht böse Gedanken, Worte und Taten, trennt uns von der Liebe Gottes und macht uns zum Werkzeug des Bösen.
Vor längerer Zeit sah ich einen meiner Nachbarn, der mir viel Böses getan hatte, wie er Schwierigkeiten mit seinen Maschinen hatte. Erst dachte ich, das geschieht ihm recht. Doch dann dachte ich daran, daß er schon genug gestraft ist und die eigentliche Strafe noch folgen wird. Da fing er an, mir weiter lesen>>

From:: Friede statt Rache – 23.05.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: