Eine feste Zuversicht – 30.12.2016

Glaube aber ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht.
Hebräer 11, 1

Mit dem Glauben, das ist schon ein seltsames Ding. Manches glauben wir einfach, und anderes fällt uns schwer zu glauben. An die Lotterie glauben viele, an ihre eigene Kraft, an das Glück, an das Können der Ärzte, an die Regierung …. es gibt viel, was wir einfach so glauben und uns darauf verlassen. Und mit dem Glauben an Jesus? Da hackt es irgendwie. Wir können es nicht so einfach. Wir wollen, und dann schleicht sich wieder der Unglaube ein … schlimm mit uns.
Wir wollen glauben, daß Gott alles zum Besten führt, und dann machen wir Ihm doch Vorwürfe, wenn etwas schief geht. Wir wollen glauben, daß Jesus Krankheit besiegt, aber unser Glaube ist zu klein. Wir wollen glauben, daß wir in Jesus geborgen sind, und dann machen die Sorgen uns den Glauben schwer.
Zwei Dinge brauchen wir zum Glauben: Eine starke persönliche Begegnung mit dem HErrn, so daß wir Ihm allezeit vertrauen können. Und den Heiligen Geist, der Glaube in uns bewirkt.
Als Paulus zu Jesus fand, hatte er diese starke persönliche Begegnung (Apg. 9). Jesus selber sprach zu ihm und er sah weiter lesen>>

From:: Eine feste Zuversicht – 30.12.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: