Ein reines Herz – 16.05.2017

Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
Matthäus 5, 8

Eigentlich stammt meine Mutter aus einem heidnischen Umfeld, man machte sich über Glauben und Kirche lustig. Beten war ein Zeichen der eigenen Schwäche. Und dennoch betete meine Mutter jeden Abend mit mir, als ich noch ein kleines Kind war: „Ich bin klein, mein Herz ist rein, soll niemand drin wohnen als Jesus allein.“
Vielleicht hat die Not beten gelehrt? Ich weiß es nicht. Ich weiß auch nicht, woher die Mutter dieses kleine Gebet hatte, und warum sie gerade dieses immer mit mir betete. Ich weiß nicht einmal, ob sie auch mit meinen Geschwistern betete. Ich kann mich nur an meine Angstträume als Kind erinnern. Jeden Abend kamen sie und ich mußte wieder aufstehen und mich von der Mutter trösten lassen.
Es war mir als Kind sehr ernst mit diesem Gebet; – ich kannte ja kein anderes Gebet und hatte überhaupt keinen Zugang zu irgendwelchem Glauben. Das war eine ganz andere Welt, die ich nicht kannte.
Aber Gott ist allmächtig! Ihm ist alles möglich! ER sah, daß dieser kleine Junge das kleine Gebet ernstnahm und all sein Sehnen hineinlag. Klar, er strengte sich an, rein und gut zu sein. weiter lesen>>

From:: Ein reines Herz – 16.05.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: