Die unruhige Seele – 20.07.2018

Meine Seele, warum bist du betrübt
und bist so unruhig in mir?
Harre auf Gott; denn ich werde Ihm noch danken,
meinem Gott und Retter, auf den ich schaue.
Psalm 42, 6.12 u. 43, 5

Dreimal der gleiche Vers kurz hintereinander! – das muß ein sehr wichtiger Vers sein.
Jeder kennt es, wenn die Seele unruhig ist und nicht weiß, was sie will. Wenn sie unzufrieden ist und hierhin und dorthin rennen will, wenn sie dieses will oder jenes und dennoch immer noch unruhig bleibt. Wenn die Seele betrübt ist und keinen Trost annehmen will, wenn sie untröstlich ist, wenn sie einsam sein will und am Leben verzweifelt, wenn sie keine Freude mehr am Leben hat und alles ist grau in grau …. schlimm, so ein Zustand.
Wie gut, daß Jesus da ist! ER nimmt nicht jedes Problem automatisch weg, füllt uns nicht ständig mit „Halleluja-Stimmung“, sondern ist einfach bei uns in der Not. Seine Gegenwart allein ist die Lösung aller Probleme. Sie beruhigt unsere unstete Seele, tröstet in seelischer Not, hilft bei den körperlichen Beschwerden und macht uns ruhig und gelassen selbst in größten Nöten.
O, Jesus, wie gut, daß Du da bist!!!! – so bete ich oft. Und ich klammere mich an Ihn, weiter lesen>>

From:: Die unruhige Seele – 20.07.2018

About the Author Frank

Leave a Comment: