Die Furcht – 29.01.2018

Jesus sagt:
In der Welt seid ihr in Bedrängnis; aber habt Mut: Ich habe die Welt besiegt.
Johannes 16, 33

Vor ein paar Jahren zündete jemand meine Heuballen an. Wir konnten sie schnell löschen, sonst wäre der gesamte Wintervorrat abgebrannt. Aber die Furcht und der Schreck saß sehr tief in mir. Noch lange Monate, wenn ich nach Hause fuhr, sah ich in Richtung Stall, ob es wieder brannte. Der Schreck saß tief und die Furcht ließ mich nicht los. Es waren nur Heuballen, aber es hätte ja viel, viel schlimmer kommen können.
Ich hatte die Wahl: Entweder gebe ich mich der Furcht hin, oder ich bekämpfe sie mit meinem Freund Jesus. Das war gar nicht so einfach, obwohl es nur Heuballen waren. Aber dieses Gefühl der Schutzlosigkeit gegen die Bosheit anderer oder gegen dumme Zufälle, gegen Krankheit, die plötzlich zuschlägt, gegen alles Unglück, das uns vernichten will …. dieses hilflose Gefühl war sehr, sehr stark und machte mir das Leben schwer.
Ich gab all meinen Kummer und meine Befürchtungen in die Hände Jesu. Und, dumm wie ich war, machte ich mir dann wieder Angst mit diesen Gedanken, was alles passieren könnte. Doch nach und nach wich die Furcht, weil ich es immer wieder an Jesus weiter lesen>>

From:: Die Furcht – 29.01.2018

About the Author Frank

Leave a Comment: