Das dicke Ich – 10.12.2016

Es kam ein Mann zu Jesus und fragte: Meister, was muß ich Gutes tun, um das ewige Leben zu gewinnen? … Jesus antwortete ihm: Wenn du vollkommen sein willst, geh, verkauf deinen Besitz und gib das Geld den Armen; so wirst du einen bleibenden Schatz im Himmel haben; dann komm und folge mir nach.
Matthäus 19, 16.21

Jesus wollte den Mann nichts Böses. ER wollte auch nicht sein Geld für sich. ER meinte es gut mit ihm, denn ER hatte ihn lieb. Darum dieser krasse Ratschlag: Verkaufe alles.
Der Weg mit Jesus ist steil und schmal. Es geht über Berge und Hügel, durch dunkle Täler und enge Schluchten, über schmale Stege und durch große Stürme, aber immer weiter Gott entgegen. Es gibt Ruhepausen und herrliche Aussichten, aber die sind nicht für immer gedacht. Dort sollen wir es uns nicht zu gemütlich einrichten; – denn es geht bald weiter!
Die ersten Jünger verstanden es sofort, ohne daß es ihnen gesagt werden mußte. Als Jesus sie rief, verließen sie alles, ihre Netze, ihre Eltern, ihren Arbeitsplatz, ihre Existenz. Wir sind da vielleicht etwas zu kompromißbereit.
Jesus weiß, der Weg wird steil, eng und schwierig. ER möchte nicht, daß wir uns mit unseren Lasten abplagen und das Ziel weiter lesen>>

From:: Das dicke Ich – 10.12.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: