Category Archives for Birgit Nachtigall

Das zweiseitige Schwert!

//


//

//

Normal
0
21

false
false
false

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;
mso-ansi-language:#0400;
mso-fareast-language:#0400;
mso-bidi-language:#0400;}

Mit einen Messer zerschneidet man einen Rotkohl, 

mit dem Schwert, dem Wort Gottes, scheidet Jesus uns von der Unterwelt.

Weil wir ihm, dieser uns zum Licht wurde anhimmeln.

Die Untwelt hat keine Rechte an uns. Amen!

Das zweiseitige Schwert macht einen klaren Schnitt,

es durchtrennt von Gut und Böse.

Von schwarz und weiß.

Das Schwert ist nicht stumpf geworden,

Gott verlangt danach, das wir es eingesetzen.

Röm. 8, 15

Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, wiederum zur Furcht,

sondern einen Geist der Sohnschaft habt ihr empfangen,

in dem wir rufen: Abba, Vater!

 

Eph. 6, 17

Nehmt auch den Helm des Heils

und das Schwert des Geistes,

das Gottes Wort ist,

 

Das biblische Wort ist eure Verteidigung.

Wie sagt Jesus dazu?

 

Lk. 12, 11- 12

Wenn sie euch aber vor die Synagogen und die Obrigkeiten und die Gewalten führen, so seid nicht besorgt, wie oder womit ihr euch verantworten oder was ihr sagen
sollt;

12 denn der Heilige Geist wird euch in derselben Stunde lehren, was ihr sagen sollt.

 

Hebr. 4, 12- 13

Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist, sowohl der Gelenke als auch des
Markes, und ein Beurteiler der Gedanken und Überlegungen des Herzens;
13 und kein Geschöpf ist vor ihm unsichtbar, sondern alles ist bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen, mit dem wir es zu tun haben.

 

Lk. 6, 45

Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz des Herzens das Gute hervor,

und der böse bringt aus dem bösen das Böse hervor;

denn aus der Fülle des Herzens redet sein Mund.


Jedes Werk was der Mensch tut oder nicht tut,

bezeugt ob er ein gutes oder ein schlechtes Herz hat.


Titus 2, 6- 8 

Die jüngeren Männer ermahne ebenso, besonnen zu sein,
7 indem du in allem dich selbst als ein Vorbild guter Werke darstellst; in der Lehre Unverfälschtheit, würdigen Ernst,
8 gesunde, nicht zu verurteilende Rede, damit der von der Gegenpartei beschämt wird, da er nichts Schlechtes über uns zu sagen hat.

 

 

 

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page

Der Heilige Geist verbindet sich mit dem Wort und dem Glauben.

//

Joh. 3, 5- 7

Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir:

Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird,

so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen.
6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch,

und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.
7 Verwundere dich nicht, dass ich dir sagte:

Ihr müsst von neuem geboren werden.

//

//

//

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page

Joh. 4, 15- 17

//


Es ist mir ein wenig zu viel “ ICH“

1. Joh. 4, 15- 17

Wer irgend bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist,
in ihm bleibt Gott und er in Gott.


Aquarellbild; „Afrika Mohnfeld vor dem Gebirge.“


FRAGE: Wie kann einer bekennen,
der noch nie was von dem Verheißenen gehört hat?

16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe,
die Gott zu uns hat.Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott und Gott in ihm.

SCHÖN! Geht runter wie ÖL.
Das was sie erkannten haben sie liver gesehen und gehört.

Die LIEBE wurde Mensch.
ABER! Die Liebe die wir zueinandner haben, in der Gemeinschaft,
sollte den FREMDEN zur eifersucht reizen.

17 Hierin ist die Liebe mit uns vollendet worden,
damit wir Freimütigkeit haben an dem Tag des Gerichts,
dass, wie er ist, auch wir sind in dieser Welt.
Furcht ist nicht in der Liebe,


Freimütigkeit haben kühn zu widerstehen.

Wenn wir auch schweigsam gemacht werden durch den Heiligen Geist,

werden wir niemals Jesus verleugnen.
Menschen, mögen uns zum Vorbild nehmen.

Somit zu Glauben kommen.

Das auch sie Recht haben Freiheit zu leben. ONESIMUS.

//

//

//

//

Hinweis:
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page

Sich zu lieben!


//

Auf Gasbeton eingeschnitze Rosen, diese mit Ölfarbe ausgemalt wurden, Leider zetrümmert.

Mehfach zertrümmert, Ein Zeichen von innerlichen und äußerlichen Zerbruch.

Immer erst dann wenn wir komplett zerstört am Boden liegen, nach Jesus verlangen. Jesus bereit ist sich finden zu lassen.

In seinem Namen ist Kraft und somit Autorität. Dank sei dir mein HERR und Gott. Amen!

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Sich lieben zu lernen, ist ein großer Schritt.

Verstehen, dass man unvoreingenommen von Schöpfer

von Himmel und Erde geliebt wird.

Dann wird die Selbstliebe stärker werden und die Selbstverachtung gehen.

Dann war ein mal die Boderlain, der Sakasmus, die Kleptomanie.

Es ist ein Werdegang und bei diesem Gang, geht Jesus voran.

Dank sei dir mein HERR udn Gott, dass du in mir regierst.

1. Joh. 4, 7- 10

Geliebte, lasst uns einander lieben, denn die Liebe ist aus Gott;

und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren und erkennt Gott.
8 Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.
9 Hierin ist die Liebe Gottes zu uns offenbart worden,

dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat,

damit wir durch ihn leben möchten.
10 Hierin ist die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben,

sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat

als Sühnung für unsere Sünden.

Übergabegebet:


Vater, Gott, ich glaube, dass Jesus Christus dein eingeborener Sohn ist, der Retter der Welt.
Ich glaube,

dass er am Kreuz für mich gestorben ist

und all meine Sünden getragen hat.
Er ging in das Totenreich und triumphierte über den Tod

und das Grab. Ich glaube, dass Jesus von den Toten

auferstanden ist und jetzt zu deiner Rechten sitzt.

Ich brauche dich Jesus Christus. Vergib mir meine Sünden,

erlöse mich, komm und lebe in mir.
Ich möchte wiedergeboren werden.

HERR Jesus Christus kehre bitte in mein Herz. Amen! 
Danke, dass Du dieses Gebet gehört hast, ich bin Dein. Amen!

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page

Sahen dich von fern!

//

 

Habe gerade Jes. 25 und gestern 26 gelesen.

Redete mit Gott: „Die 70 Mann diese mit Mose sich zu dir nahen durften.
Sahen dich von fern in deiner Heiligkeit.
Sahen aber glaubten nicht.
Vater, du hast ernsthaft dein Wort nicht an diese Stammesältesten gerichtet gehabt. Sondern du und dein Knecht Mose allein.
Was soll das?
Du kannst es dir wirklich erlauben, dich fern zu halten von diesem die du liebst. Erinnere dich! Sie leben nur einen kurze Zeit, sie sind wie eine Grasesblume diese der Hitzenglut ausgesetzt
sind.
Die Stammesältesten konnten nicht aus Überzeugung ihren Kindern und Kindeskinder von deiner Herrlichkeit berichten.
Du hälst sie am langen Arm. Schade!
Ist dieses „Erbarme dich unser“ , erst im NT in Mode gerückt?
Ist dir die Menschenseele so egal? Gibt recht viele davon.
Und sie sind austauschbar.
Gott kann ohne dem Menschen, ja das haben sie in den Mosebüchern zu spüren bekommen. Und immer noch werden die Menschen gekeult. 

 

Jes. 66,3

 

Wer ein Rind schlachtet, erschlägt einen Menschen; wer ein Schaf opfert, bricht einem Hund das Genick; wer Speisopfer opfert, es ist Schweinsblut; wer Weihrauch als Gedächtnisopfer
darbringt, preist einen Götzen. So wie diese ihre Wege erwählt haben und ihre Seele Gefallen hat an ihren Scheusalen,

 

Warum sollte sich der Mensch dir = Jesus unterordnen, wenn du an diesem deine Macht austobst?
Ich verstehe dich nicht. Es überfordert mich darüber nachzusinnen.
Las mich die Bibel lesen, es ist mein Brot.

 

Gott ist einfach zu groß, zu unbegreiflich und unerforschlich für unser kleines
menschliches Gehirn. Der Herr gebe mir Weisheit. Er gibt nach Seinem Wohlgefallen. Auch ich will in Seinem Wort zuhause sein. Ich weiß, Jesus liebt mich! Er hat mich erlöst. Und das genügt mir!
Halleluja, gelobt sei mein Erlöser!

Wir dürfen uns jeden Tag durch Jesus Gott nahen, aber seine Gedanken durchkreuzen, können
wir nicht. Auf seinem Weg voraneilen geht auch nicht. Es zeugt von unserer Gottlosigkeit, wenn wir nur daran denken würden.

Klein, schwach, und in allem, von  Gott abhängig sein. Das ist eine gesunde Vater-
Kindbeziehung.

 

 

Source: Birgit Page

Segen statt Fluch!

//

Source: Birgit Page

Die Lüge, wie machtbessen die Deutschen sind!

//

//

//

//

//

Hinweis:
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Die Schuld der Deutschen, es ist eine Blutschuld die auf uns lastet. Ps. 106.
Wenn wir vergeben haben, haben unsere Kinder keine Fehlgeburten mehr, haben unsere Kinder kein Astmah mehr, haben unsere Kinder keine Neurodermithis, gar Bandscheibenvorfälle. Stehen unsere
Kinder im Segen und der Fluch in Jesu Namen, kann sich nicht berühren. Alle Verlogenheit, Armut, Vergewaltigung, Schmerz, ADHS, Phantomschmerzen ist weggewaschen mit dem heiligem Blut Jesus
Christus.

Zu schämen ist gut, aber zu der Scham folgt eins Aufbau der Schutzmauern sh. Nehemia. Erkenne das du Deutsche bist. Du hast nicht nur Pflichten,

sondern auch Rechte, Jesus allein ist das Opferlamm. Du nicht.

Du bist frei der Hinrichtung. Du stehst im Segen, wenn

du an den Überwinder glaubst. Sein Grab ist leer. Freue dich in allem,

dass ist der Sieg, im Namen Jeshuar.

So mit dem Schuldbekenntnis folgt sehr bald die Evangelsiation der Immigraten,

denn diese kommen aus Kriesengebiete.

//

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page

"Kleine einmal Eins des Christentums" , mp3

//


//

//

 

 

Der Friede Gottes sei mit euch.

 

http://www.gemeinsamfuergott.de/kleine-einmal-eins-des-christentums/

 

Das Hörbuch ist endlich fertig. 

 

Verkaufspreis 14€.

 

 

 

 

Gott sei gedankt und in allem gelobt.

 

Liebe Grüße, Birgit Nachtiga L L

 

 

 

//

//

//

Hinweis:
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

//

Source: Birgit Page

Einigkeit, Recht und Freiheit!

//

//

//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Hinweis:
Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

//


//

Bilderklärung: „Verbranntes Land“ auf Pappmasche erstellt mit Acrylfarbe.

In dem Hörbuch „Ablehnung“ auf dem Kanal von mir veröffentlicht.

Dies Hörbuch neu aufgenommen, zum downloden angeboten wird. So, wie, und wann Gott es für nötig hält.

Bei Interesse an dem Bild melden sie sich bitte unter meiner E-Mail. 1adler-nachtigall@web.de

Gott segne sie, Birgit Nachtiga L L

//

1. Kor. 3, 6- 8
Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen,
Gott aber hat das Wachstum gegeben.
7 Also ist weder der pflanzt etwas, noch der begießt,
sondern Gott, der das Wachstum gibt.
8 Der aber pflanzt und der begießt, sind eins;
jeder aber wird seinen eigenen Lohn empfangen nach seiner eigenen Arbeit

Vers 8= sind Eins


Warum ist es wichtig, dass Eingkeit bei der Arbeit auf dem Acker ist?

Damit sich keine Genmanipulation einschleicht.


Off. 17, 15- 18

Und er spricht zu mir: Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, sind Völker und Völkerscharen und Nationen und Sprachen.
16 Und die zehn Hörner, die du sahst, und das Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie öde und nackt machen und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen.
17 Denn Gott hat in ihre Herzen gegeben, seinen Sinn zu tun und in einem Sinn zu handeln und ihr Königreich dem Tier zu geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden.
18 Und die Frau, die du sahst, ist die große Stadt, die das Königtum hat über die Könige der Erde.

Was und wer sind wir für Gott?

Hebr. 1, 7 Und in Bezug auf die Engel zwar spricht er: „Der seine Engel zu Winden macht und seine Diener zu einer Feuerflamme“;



//

//

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

{parsetags: ‚explicit‘}

//

Source: Birgit Page