Bekehrung und Erlösung – 17.12.2017

Simon, liebst du mich?
Johannes 21, 17

Als Jesus Simon das erste Mal rief, sagte Er nur: Folge mir! – und Simon Petrus stand von seiner Arbeit auf und folgte dem HErrn. Er folgte Ihm mit all seiner Kraft. Er sagte: HErr, auch wenn alle Dich verlassen, ich verlasse Dich nicht! Und er wollte sein Leben lassen für Jesus und Ihn mit dem Schwert verteidigen.
Er hatte sich bekehrt zu Jesus, der war nun sein HErr. Und er strengte sich an, gab alles für seinen geliebten HErrn. Und dennoch: Er kam an seine Grenzen. Er verleugnete Ihn kläglich. Er diente dem Hern aus eigener Kraft, und die war begrenzt. Er wollte sogar sein Leben für Ihn lassen, aber Jesus mag keine Todesopfer; – wozu auch? ER möchte ein lebendiges Opfer!
Bekehrung und Erlösung ist ein Unterschied. Bei der Bekehrung wenden wir uns zu Jesus. Bei der Erlösung wendet sich Jesus zu uns. Und wir empfangen, sind selber passiv.
Bekehrung ist unser Ding. Darauf können wir stolz sein. Doch Erlösung ist Gottes Ding.
Erlösung ist das, was wir nicht können: Gewißheit der Vergebung, Gewißheit des ewigen Lebens, Friede im Herzen, heilige Freude über unserem Leben, Mut zur Selbstaufgabe (Demut), Stolz und Trennungen überwinden, Geduld, Sanftmut, weiter lesen>>

From:: Bekehrung und Erlösung – 17.12.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: