Angst und Freiheit – 11.11.2017

Der Frevler flieht, auch wenn ihn keiner verfolgt,
der Gerechte fühlt sich sicher wie ein Löwe.
Sprüche 28, 1

Dies ist ein wichtiger Vers für die, die Jesus lieben und nachfolgen. Wenn ER regiert, verschwindet die Furcht!
Als junger Mensch ging ich nie gern an einem Begräbnisinstitut vorbei; ich wechselte immer die Straßenseite. Und auf dem Friedhof war mir etwas unwohl. Doch nachdem Jesus mich befreit hatte, bemerkte ich nichts mehr; andere beneideten mich um meine Freiheit.
Ich hörte einem Gespräch von drei starken, jungen Männern zu. Alle erzählten, daß sie sich abends nicht mehr aus dem Haus trauten; die Frau mußte Zigaretten und alles holen, denn es war dunkel. Es lag an den Horrorvideos, die sie zu viel angesehen hatten.
Eine Frau war voller Angst. Sie hatte geträumt, das Haus wäre abgebrannt und nur der Hund hätte sie gewarnt. Eine Stimme sagte: Ich wollte dich da hineinziehen, ins Feuer.
Alles, was wir nicht so genau kennen, macht uns Angst. Dazu kommt noch die Angst vor dem Unheimlichen, dem Bösen, dem Dunklen. Und diese Angst regiert viele Menschen. Albträume, Zurückschrecken, Aberglaube, Horoskope und die Aussagen von Wahrsagerinnen rufen in vielen Angst hervor.
Manche haben okkulte Spielchen getrieben, zB Flaschendrehen oder Kartenlegen oder Tischerücken. Und nun können weiter lesen>>

From:: Angst und Freiheit – 11.11.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: