Alles vergeblich und umsonst? – 18.03.2017

Ich aber sagte: Vergeblich habe ich mich bemüht,
habe meine Kraft umsonst und nutzlos vertan.
Aber mein Recht liegt beim HErrn
und mein Lohn bei meinem Gott.
Jesaja 49, 4

Alle starken Gottesmänner (und auch Frauen) haben manchmal schwache Momente. Elia erkämpfte für Gott einen großen Sieg und danach brach er zusammen und floh vor dem Drohen der Isebel. Er lag unter einem Busch, wo Gott ihn fand und wieder neu aufrichtete. Jeder kennt diese Verzweiflung und Mutlosigkeit, die uns manchmal überfällt. Alles umsonst und vergebens … Da möchte man sich fast einen Strick nehmen.
Doch unser Gott ist treu! ER läßt uns nicht allein in diesem Elend. ER besucht uns und richtet uns wieder auf. Fast trotzig können wir sagen: Alle meine Mühe war vergeblich, jahrelang habe ich mich abgekämpft und nun ist alles zerbrochen … Aber Gott kennt mich und meine Mühen, ER allein weiß es zu würdigen.
Manche wollen ihren Lohn sofort und mühen sich um Anerkennung bei den Menschen. Und manche wollen nur ein Lob ihres HErrn, dann sind sie glücklich. Die ersten haben ihren Lohn gehabt, – die, die auf Gott vertrauen, bekommen göttlichen Lohn. Paßt auf, wenn die Menschen euch zujubeln! Manche Evangelisten sonnen sich im Lob ihrer Anhänger weiter lesen>>

From:: Alles vergeblich und umsonst? – 18.03.2017

About the Author Frank

Leave a Comment: