Tausend Jahre sind für Gott wie ein Augenblick…

Denn tausend Jahre sind in deinen Augen wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, und wie eine Wache in der Nacht.
Psalm 90,4

Unser Gott ist zeitlos, also ewig! Er weiß über uns alles Bescheid, alles, was wir gestern gemacht haben, heute oder morgen machen werden. Wir können vor Ihm eigentlich nichts verstecken. Oder? Eigentlich ist es so, aber wir können vor Gott unser Herz verstecken.
Wir können Ihm den Blick in unser Herz verweigern, weil wir uns dafür schämen müssen, was dort geschieht. Unsere Gedanken werden von unreinen Dingen dieser Welt verschmutzt und landen dann dem ganzen Dreck in unserem Herzen. Wenn wir unser Herz dann vor Jesus nicht ausschütten, folgen den unreinen Gedanken unreine Worte und Taten.
Und sowas nennt Gott Sünde, die uns von Ihm trennt. Auch wenn für Ihn Tausend Jahre wie ein Tag ist, jede Sekunde der Trennung von Ihm tut unserem Himmlischen Vater sehr weh. Deswegen sollten wir lieber jede Trennung von Gott vermeiden und immer rechtzeitig alles zu Jesus bringen, damit Er uns durch Sein Blut reinigen kann.
Manchmal lässt uns Gott auf die Erhörung des Gebets warten, weil Er einfach besser weiß, wann Er uns antworten soll. Und kommt das Warten manchmal wie die weiter lesen>>

From:: Tausend Jahre sind für Gott wie ein Augenblick…

About the Author Viktor

Leave a Comment: