Sein Gebot – 10.07.2016

Und das ist Sein Gebot: Wir sollen an den Namen Seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, wie es Seinem Gebot entspricht. Wer Seine Gebote hält, bleibt in Gott und Gott in ihm. Und daß Er in uns bleibt, erkennen wir an dem Geist, den Er uns gegeben hat.

1. Johannes-Brief 3, 23f.

Ein Glück, das alte Gesetz ist erfüllt! Wie sollten wir auch etwa 1236 Hauptgebote halten, die dann noch jeweils ca. 25 Unterpunkte haben …. Die kann man ja kaum auswendig lernen! Da verstößt man immer gegen irgendeinen Buchstaben. Und die Herzensgesinnung ist so, daß man eben das Gesetz buchstabengetreu erfüllen will. Wie die Einstellung und der Glaube ist, das ist nicht so wichtig. Gott hatte deshalb mit dem alten Israel viel Streit.
Seit Jesus Christus da ist, ist es einfacher: Das Gesetz ist durch den Heiligen Geist in unser Herz geschrieben. Daher wissen wir ganz klar: Töten geht nicht. Eltern soll man achten und ehren. Die Ehe ist heilig. Was mir nicht gehört, darf ich nicht nehmen. Keine Lüge, kein Neid, keine Gerüchte in die Welt setzen … Der Geist zeigt uns auch die unsichtbaren Hindernisse: Stolz, Neid, Gier, Egoismus, Furcht, Sorgengeister und vieles mehr. Lassen wir uns weiter lesen>>

From:: Sein Gebot – 10.07.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: