Neid und Gier, Friede und Freude – 11.05.2016

Das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, es ist Gerechtigkeit, Friede und Freude im Heiligen Geist.
Römer 14, 17

Essen und Trinken, Kleidung und Wohnung ist wichtig. Darum will Gott uns mit allem versorgen, wenn wir nur auf Ihn hören und nicht Müßiggänger sind.
Im Text geht es darum, daß man über alles Gesetze gemacht hat: Dies darf man essen, jenes nicht. Dies darf man genießen, jenes nicht. Die Bibel sagt: Alles ist gut, was Gott gemacht hat und was wir mit Dank genießen. Hast du ein schlechtes Gewissen, dann laß es lieber!
Und: Richte nicht über andere. Wenn sie die Freiheit haben, zu essen und zu trinken, dann laß sie. Gott ist Richter, nicht du. Reiß nicht wegen einer Speise das Reich Gottes nieder! Zerstöre den Frieden nicht, den Gott gibt, wegen eines Streites um Nichtigkeiten! Denn Essen, Trinken, Genuß, Kleidung, Wohnung – alles sind Nichtigkeiten, die verbraucht werden und nicht mehr da sind. Aber Gottes Reich, Friede, Gerechtigkeit und Freude sind unvergänglich! Sie sind viel, viel wertvoller als alles andere. Oder kann man essen, bis man Friede und Gerechtigkeit hat? Kann man fasten, bis man sich die Freude verdient hat?
Wenn ich hungrig bin und ins Kaufhaus gehe, dann möchte weiter lesen>>

From:: Neid und Gier, Friede und Freude – 11.05.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: