Losung des Tages – 30.09.2014

Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding; wer kann es ergründen? Ich, der HERR, kann das Herz ergründen und die Nieren prüfen und gebe einem jeden nach seinem Tun.
Jeremia 17,9-10

Wenn uns unser Herz verdammt, ist Gott größer als unser Herz und erkennt alle Dinge.
1.Johannes 3,20

Das spüren wir ganz schnell: unser Gewissen, unser eigenes Herz klagt uns wegen unserer Schuld und unserer Lieblosigkeiten an. Auch wenn wir Christen sind und unsere Schuld von Jesus Christus am Kreuz von Golgatha stellvertretend gesühnt wurde, leben wir immer noch als Menschen in dieser gefallenen Welt und geraten in Situationen, wo wir schuldig werden. Diese, von uns, an uns selbst gerichteten Anklagen, dürfen wir dann aber in das Licht Gottes stellen, Der so viel größer ist als unser Herz. Nicht missverstehen: es geht nicht um ein Stillmachen, ein Besänftigen oder Beschwichtigen des Herzens und des Gewissens oder gar um Heuchelei, sondern vielmehr darum dass Gott so viel klarer und deutlicher alle unsere Unzulänglichkeiten und Schuld sieht. Vor Ihm kann, will und brauche ich mich nicht zu verstecken. Mit Seiner überreichen Liebe, die sich so unfassbar groß am Kreuz von Golgatha offenbart hat, will Gott uns nach wie vor begnadigen. Was wir aber tun können und auch sollten, ist, vor Ihn mit unserer Schuld zu kommen, Ihn um Vergebung zu bitten und uns in Seine täglich neue Gnade hineinzuwerfen.

Barmherziger Vater, danke, dass wir mit unseren ganzen Mängeln und Fehlern, mit unseren täglichen Unzulänglichkeiten und unserer Schuld zu Dir kommen dürfen. Du willst sie uns vergeben und uns mit Deiner Liebe von aller Ungerechtigkeit reinigen.

About the Author Gerd

Leave a Comment: