Losung des Tages – 29.11.2014

Was vom Hause Juda errettet und übrig geblieben ist, wird von Neuem nach unten Wurzeln schlagen und oben Frucht tragen.
2.Könige 19,30

Nach der babylonischen Gefangenschaft zeugte Jojachin Schealtiël. Schealtiël zeugte Serubbabel. Serubbabel zeugte Abihud. Abihud zeugte Eljakim. Eljakim zeugte Asor. Asor zeugte Zadok. Zadok zeugte Achim. Achim zeugte Eliud. Eliud zeugte Eleasar. Eleasar zeugte Mattan. Mattan zeugte Jakob. Jakob zeugte Josef, den Mann der Maria, von der geboren ist Jesus, der da heißt Christus.
Matthäus 1,12-16

Ach wie langweilig mögen wir jetzt denken, wenn wir gleich zu Beginn des Matthäusevangeliums eine lange Liste mit Namensaufzählungen serviert bekommen. Vielleicht sind wir auch geneigt diese zu überlesen, weil uns u.U. das Aussprechen der Namen schwer fällt oder wir aber keine wirklich wichtigen Informationen in dieser Aufzählung erwarten. Doch bei den im Lehrtext dargestellten Versen (beginnend eigentlich bei Vers 1) handelt es sich um den Stammbaum von Jesus, also Seine familiäre Herkunft. Und hier wird deutlich, dass Jesus vom König David (Vers 6) abstammt und damit Thronanwärter – nicht für ein weltliches Königreich – sondern für das künftige Israel, das in der Bibel prophezeit wird, ist. Und dieser Stammbaum, die Herkunft Jesus von Nazareth, ist wichtig, denn Jesu Feinde versuchten auch Belastendes in Seiner Vergangenheit zu finden. Was die Gegner von Jesus stört, ist, dass Jesus gewisse Ansprüche gegenüber dem Volk Israel stellt. Daher auch der spätere Vergleich Jesus von sich selbst mit einem Schafhirten, Der als rechtmäßiger und legitimer Besitzer Seine Schafe vor Dieben schützen will („Wer nicht zur Tür hineingeht in den Schafstall, sondern steigt anderswo hinein, der ist ein Dieb und ein Räuber. Der aber zur Tür hineingeht, der ist der Hirte der Schafe; Johannes 10, 1-2).“ Und mit diesem Schafstall war Israel gemeint und Jesus ist somit der rechtmäßige Hirte Israels, weil Er als Nachkomme Abrahams (Vers 2) geboren wurde und die geistliche Königsherrschaft Davids weiterführt. Es besteht somit eine Verbindungslinie zwischen Abraham, David und Jesus. Die Prophezeiungen aus dem Alten Testament gehen hier mit Jesus Christus in Erfüllung.

Barmherziger Vater, danke, dass mit Jesus Christus alle Prophezeiungen aus dem Alten Testament in Erfüllung gegangen sind. Unser Glaube gründet sich nicht auf ausgeklügelten Fabeln, sondern auf Deinen belastbaren Verheißungen und Zusagen.

About the Author Gerd

Leave a Comment: