Losung des Tages – 23.10.2014

Warum willst du mit Gott hadern, weil er auf Menschenworte nicht Antwort gibt? Denn auf eine Weise redet Gott und auf eine zweite; nur beachtet man’s nicht.
Hiob 33,13-14

Jesus sprach: Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die Zeichen der Zeit urteilen?
Matthäus 16,3

Im Lehrtext aus dem Matthäusevangelium geht es um die Zeichenforderung der Feinde Jesus, der Pharisäer. Diese bitten Jesus, ihnen ein Zeichen aus dem Himmel zu präsentieren, woraus sie dann erkennen können, dass Jesus der verheißene Messias ist. Es fehlt ihnen einfach an Glauben und Vertrauen zum Herrn. Doch Jesus lässt sich auf diese Zeichenforderung nicht ein, mit denen man Ihn zwingen und beherrschen möchte. Vielmehr deckt Jesus ihr böses Vorgehen anhand ihrer Kenntnis der äußeren Himmelszeichen auf: mit den Naturerscheinungen waren sie vertraut und konnten das kommende Wetter oder Unwetter vorhersagen. Doch leider waren sie (oder wollten) nicht in der Lage, die Zeichen der Zeit recht zu deuten: die Zeichen, welche der Herr tut – Seine Wunder. An der Undeutlichkeit der Zeichen Jesus wird es nicht gelegen haben, dass die Pharisäer diese nicht erkannt haben. Vielmehr verstehen sie, die sich Geistliche nennen und sich als solche grüßen und nennen lassen, den Messias einfach nicht. Sie verstehen nicht, was sie doch selbst immer wieder täglich gelesen und in den Synagogen vom Kommen des Messias gesprochen haben. Doch hiermit suchten sie alleine ihre Ehre und ihre Anerkennung und waren so für Gottes wunderbares Wirken im Herzen blind.

Herr, unverkennbar deutlich waren damals Deine wunderbaren Zeichen. Und dennoch konnten oder wollten sie von vielen nicht gesehen werden. Herr, mache Du unsere Herzen weich und weit, dass wir Dein Handeln und Wirken mit uns und dieser Welt erkennen können.

About the Author Gerd

Leave a Comment: