Losung des Tages – 18.12.2014

Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.
Psalm 127,2

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
1.Petrus 5,7

Was für eine Aufforderung und Einladung an uns: alles Schwere, alles was uns niederdrückt und uns am aufrechten Gehen und Leben hindern will, sollen wir auf Ihn – gemeint ist Jesus Christus – werfen. Unser tägliches Sorgen um unser Ein- und Auskommen, finanzielle Schwierigkeiten, Krankheiten, Probleme in der Schule oder am Arbeitsplatz; alle diese Dinge und unseren Kummer, welcher uns bereits am frühen Morgen die Luft zum Atmen rauben und den Tag schwer machen will, dürfen wir zu Ihm bringen. Abladen bei Ihm – den Unrat unseres Lebens. Das, was uns im wahrsten Sinne des Wortes „zumüllen“ möchte, entsorgen wir bei Dem, Der einzig und alleine in der Lage dazu ist, mit diesem Ballast entsprechend umzugehen. Und ganz wichtig: das, was wir Ihm dann zur Entsorgung gebracht haben, sollten wir dann auch bei Ihm lassen und nicht wieder mit nach Hause nehmen, damit Befreiung möglich wird. Im Vertrauen darauf, dass der Herr auch auf dem größten Schutthaufen unseres Lebens noch etwas wunderbares wachsen lassen kann, wollen wir es Ihm überlassen, wie Er dies bewerkstelligen wird. Hier dürfen wir dann unbesorgt sein und das „Wagnis“ vertrauensvoll eingehen, Ihm das Tragen der Lasten zu übergeben und das für uns Sorgen zu überlassen. Für deine persönliche Bibellese: Lukas 12, 22-34

About the Author Gerd

Leave a Comment: