Losung des Tages – 08.12.2014

Wenn ihr den HERRN sucht, wird er sich von euch finden lassen.
2.Chronik 15,2

Wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
Lukas 11,10

Im Gleichnis vom bittenden Freund, der um Mitternacht zu seinem Freund geht und um Brot bittet, damit er einen auf der Reise befindlichen weiteren Freund, geschuldet der damaligen gebotenen Gastfreundschaft, bewirten kann, erklärt Jesus, dass der unsanft aus dem Bett geholte Freund aufgrund des unverschämten Drängens nachgibt und demjenigen dann letztendlich gibt, um was dieser bittet. Würden wir in einer ähnlichen Situation bei solch einem zudringlichen Freund mit seinem anhaltenden Bitten und Drängen auch so handeln? Wären wir nicht vielmehr verärgert, wenn wir in Anbetracht solch einer nächtlichen Ruhestörung aus dem Schlaf gerissen würden? In Vers 8 versichert Jesus aber, dass ein solches beharrliches Bitten zum Ziel führt. Es ist mehr als die Freundschaft zum Bittenden, die den Gebetenen schließlich veranlasst, dem zudringlichen Freund alles Nötige zu geben. Und Jesus macht deutlich, dass auch wir im Hinblick auf unsere Bitten beim himmlischen Vater hartnäckig dran bleiben sollen. Denn wer da bittet, möchte gerne etwas empfangen, was er nicht hat. Und wer da sucht, der hat vielleicht etwas verloren oder möchte etwas erhalten, was ihn Zeit und Mühe abverlangt. Und wer da anklopft, der erbittet Zugang zu dem, von welchem er sich die Erfüllung seines Wunsches erwartet. Hinter dem Suchen steckt ein ernsthaftes Verlangen zum Finden; hinter dem Anklopfen ein dauerhaftes und anhaltendes Verlangen um die Gewährung und Erfüllung seiner Bitten. Jesus macht deutlich und fordert uns auf, dass wir immer wieder mit unseren Bitten zu Ihm kommen sollen – und das mit aller Hartnäckigkeit und vielleicht auch Unverschämtheit. Wir sollen mit der Erwartungshaltung der Erfüllung unserer Bitten zu Ihm kommen. Gott wird uns in unserer Bedürftigkeit erhören – keine unserer Bitten wird ungehört verhallen – und wir werden Antwort erhalten. So verspricht es der Herr selbst im heutigen Vers aus dem Lukasevangelium. Und darauf können und dürfen wir uns verlassen.

About the Author Gerd

Leave a Comment: