Lernen zu tun — 01.03.2016

Was sagt ihr zu mir: HErr! HErr!, und tut nicht, was ich sage?
Lukas 6, 46

Zur Zeit Jesu hatte man andere Methoden, um zu lernen. Der Lehrer umkleidete komplizierte Zusammenhänge in Gleichnisse und Geschichten. So konnten auch ganz einfache Menschen die Lehren verstehen. Jesus machte es bei Seinen Jüngern genau so. Aber dabei blieb es nicht, denn was nützt die Wahrheit, wenn sie nur im Kopf ist und nicht in Herz und Hand? Also ließ Er Seine Jünger tatkräftig ausprobieren, was Er lehrte. Manchmal kehrten sie ganz begeistert zurück: Es geht wirklich, was unser HErr uns sagt! Und manchmal haben sie versagt. Sie waren ja schließlich noch Schüler, und wer lernt, hat das Recht, Fehler zu machen. Jesus weiß das und hat viel, viel Geduld.
ER weiß aber auch, daß wir die Wahrheit niemals verstehen, wenn wir sie nicht tun. Unser Denken ändert sich und vieles vergessen wir wieder, aber was wir gelernt haben zu tun, das bleibt; – und es kann nur schwer vergessen werden. Was nützt es, wenn ich die ganze Bibel lese und nichts behalte? Oder mein Leben nicht ändere? Wenn die Kraft Gottes in den Seiten der Bibel beibt und nicht gebraucht wird?
Einmal sagte Jesus: Wer weiter lesen>>

From:: Lernen zu tun — 01.03.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: