Ins Neue Land — 30.03.2016

Der HErr sprach zu Abram: Zieh weg aus deinem Land, von deiner Verwandtschaft und aus deinem Vaterhaus in das Land, das Ich dir zeigen werde.
1. Mose, Genesis 12, 1

Der Vers besteht aus zwei Teilen: Zum einen „Zieh weg …“ und zum andern „in das Land …“. Eins geht schlecht ohne das andere. Wir können nicht in das Neue Land ziehen, wenn wir im Alten bleiben. Abrams Vater schon hatte diesen Ruf Gottes gehört und brach auf, aber er blieb auf halbem Weg stehen und richtete es sich in Haran gemütlich ein. Er erreichte das Neue Land nicht. Wo stehen wir? Wohin gehen wir?
Gott möchte, daß wir alle Bindungen und Prägungen ablegen, so daß wir frei sind, ein Neuer Mensch zu werden. Darum sollen wir weg aus unserm Land, Verwandtschaft und Vaterhaus. Es soll uns nicht binden und vom Segen zurückhalten. Alte Verhaltensweisen und Denkweisen sollen vom HErrn überprüft werden. Wo leben wir nach Gottes Wort und wo nach den Vorstellungen dieser Welt?
Gott zeigt uns das Neue Land schemenhaft. ER gibt uns einen Vorgeschmack auf das, was uns dort erwartet. ER selber zeigt sich uns ein Stück weit, damit wir Ihm vertrauen können. Und dann kommt unsere Entscheidung: Will weiter lesen>>

From:: Ins Neue Land — 30.03.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: