In Seiner Nähe – 28.10.2014

HErr, wer darf Gast sein in Deinem Zelt?
wer darf weilen auf Deinem heiligen Berg?
Psalm 15, 1

Ja, wen holt Gott in Seine Nähe? Nur den, der makellos lebt und immer das Rechte tut?
Ich denke an Maria, die zu Jesu Füßen saß und Ihm zuhörte. Ich denke an die Frau, die zu Ihm kam, Ihn mit Öl salbte, Seine Füße mit ihren Tränen wusch und mit ihrem Haar trocknete. Ich denke an den Jünger, den Jesus liebhatte und der beim Abendmahl an Jesu Brust lag. Ich denke an Petrus, den Jesus dreimal fragte: Hast Du mich lieb? Da gibt es den Verbrecher, der mit Jesus gekreuzigt wurde. Er bat Jesus, an ihn zu denken, wenn ER beim Vater ist. Und Jesus sagte ihm: Heut noch wirst Du im Paradies sein. Es sind so viele, die zu Jesus kamen und die ER berührte.
ER hat uns versprochen: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen (Johannes 6, 37).
ER selber bittet uns: Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen (Matth. 11, 28).
Ja, ich darf Gast sein in Seinem Zelt und darf weilen auf Seinem heiligen Berg. Denn ich will Ihn. Ich will Ihm gehören und auf Ihn hören. Ich will Ihm vertrauen und Seine Nähe suchen. Ich will mir Zeit nehmen für Ihn und still vor Ihm werden. ER soll mich durchfluten und mit Seinem guten Geist füllen. Ich will Ihm meine Sünden bringen und wieder rein sein. Und immer, wenn es Schwierigkeiten gibt oder die Dunkelheit mich überfällt, dann will ich mich zu Ihm flüchten. ER birgt mich unter Seinen starken Fittichen. Ihm nahe zu sein und Ihm ganz zu vertrauen, daß ist das höchste Glück und ein Zustand der tiefsten Ruhe im Herzen.

Danke, Jesus, daß ich Dir nahe sein kann. Du bist so gut zu mir! Ich genieße die stille Zeit mit Dir. Du machst mir Mut und gibst immer wieder neue Hoffnung und Kraft. Mit Dir kann ich gelassen, mutig und fröhlich durch das Leben gehen! Danke, daß Du da bist!!

Bibellese heute: Psalm 15, 1 – 5

      

About the Author Frank

Leave a Comment: