Im Segen Gottes – 21.06.2015

Ich preise den HErrn, der mich beraten hat.
Auch mahnt mich mein Herz in der Nacht.

Ich habe den HErrn beständig vor Augen.
ER steht mir zur Rechten, ich wanke nicht.
Darum freut sich mein Herz und frohlockt meine Seele;
auch mein Leib wird wohnen in Sicherheit.
Psalm 16, 7ff.

So viel Segen Gottes! Und, was muß ich tun? Das einzige ist: Ihn preisen und Ihn beständig vor Augen zu haben.
Leider gehen meine Gedanken ständig spazieren, es fällt mir schwer, mich immer mit Ihm zu verbinden. Meine Gedanken sind oft „nörgelig“. Wieviel Ungerechtigkeit, wieviel ist nicht richtig, wieviel Unverständnis … Es fällt mir schwer, in meinem negativen Denken Gott zu preisen.
Aber ich will es üben und Hindernisse in meinem Denken und meinen Gefühlen ausräumen. Ich will vergeben und langmütig sein, denn Gott ist es, der für mich sorgt. Ich will meine Augen auf das Schöne richten, auf Seine Schöpfung, auf Seine Wunder und auf Seine Liebe zu mir. Ich will Ihm danken, daß ER mich bis hierher geführt hat, wo doch andere und besonders mein feind mir so viel Schlimmes antun wollten. ER ist immer noch der HErr, auch über meinem Leben.
So stellt sich die Freude wieder ein und das Nörgeln verschwindet. Freude hat weiter lesen>>

From:: Im Segen Gottes – 21.06.2015

About the Author Frank

Leave a Comment: