Gottes Wort in Aktion!!! 1.

Gottes Wort in Aktion!!!
1. Ohne Worte Gottes Worte weitergeben

Unser Leben im Glauben an Jesus Christus wird zum Wort Gottes an die Menschen um uns herum. Es bekommt durch uns Hände, Arme und Beine bekommt. Unsere Familie, Freunde und Nachbarn sehen durch uns, welche Auswirkungen Gottes Wort in unserem Leben und unserem Umfeld hat. Wir sind wie ein offener Brief, in dem die Menschen Gottes Botschaft lesen. Genau das schreibt der Apostel Paulus an die Christen der Gemeinde in Korinth: „Ihr selbst seid mein Empfehlungsbrief! Er ist in mein Herz geschrieben und alle können ihn sehen und lesen.“ (Die Bibel, 2. Korinther 3,2). Doch wie können die Menschen Gottes Wort in und durch unser Leben lesen?

a) Durch bereitwillige Transparenz

Ich liebe den ungehinderten Ausblick und mag keine Gardinen am Fenster. Da fühle ich mich eingesperrt. Umgekehrt bin ich neugierig und schaue ich gerne in andere Wohnungen hinein. Ich finde es spannend zu sehen, wie Menschen leben. In Holland ist das gut möglich, weil es dort zum guten Ton gehört, Vorbeigehende von außen in die gute Stube blicken zu lassen. Und wenn es Gardinen im Fenster gibt, sind sie einen Spalt breit geöffnet. Das ist es ein gutes Bild für unser Leben als Christen in dieser Welt.

Ich möchte Dir Mut machen zur bereitwilligen Transparenz im Leben als Christ, damit Worte Gottes lebendig werden: durch eine Offenheit, die Menschen bereitwillig Einblick in das eigene Leben gewährt, z.B. durch Gastfreundschaft. Dem einen liegt das eher – da ist der Spalt zwischen den Lebensgardinen breiter -, dem anderen ist die Privatsphäre wichtiger und der Spalt enger. Dennoch können beide im Auftrag Jesu mehr oder weniger

Menschen in den persönlichen Lebensraum der Liebe Gottes in Jesus Christus einladen, damit Menschen Wort Gottes in Lebensaktion in deinem und meinem Leben sehen.

b) Durch unser anderes Verhalten

„Missioniere täglich und notfalls gebrauche Worte“. Wir Christen sind gelebtes Wort Gottes durch unser Leben: unser Handeln, unser Verhalten und unseren Umgang mit Menschen und Situationen. Und durch die Kraft des Wortes Gottes können wir anderes reagieren: vergeben statt nachtragen, lieben statt hassen, Frieden stiften statt Öl ins Feuer gießen. „Euer Leben mitten unter den Menschen, die Gott nicht kennen, muss einwandfrei sein. Wenn sie euch alles mögliche Böse nachsagen, sollen sie eure guten Taten sehen und von ihren eigenen Augen eines Besseren belehrt werden. Vielleicht kommen sie dann zur Besinnung und preisen Gott für ihre Rettung am Tag seines Gerichts.“ (Die Bibel, 1. Petrus 2,12).

Unsere Transparenz und Verhalten bringen Menschen dazu, aufzuhorchen und Gottes Worte ganz ohne Worte durch unser Leben wahrzunehmen. Wir sind ein offener Brief, in dem Menschen Gottes Worte an sie sehen können. Und das in der Hoffnung, dass Gottes Geist es durch uns schafft, dass es zu einem neuen „Aufbruch.Bibel“ kommt.

About the Author Martina

Leave a Comment: