Gottes Erziehung — 23.04.2016

Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des HErrn,
verzage nicht, wenn Er dich zurechtweist.
Denn wen der HErr liebt, den züchtigt Er,
Er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den Er gern hat.
Hebräer 12, 5f.

Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht erzieht? Würdet ihr nicht erzogen, manchmal sogar recht energisch, wie es doch bisher allen Kindern ergangen ist, dann wäret ihr nicht wirklich Seine Kinder. Unsere Eltern haben uns streng erzogen, und wir achteten sie. Sollen wir uns dann nicht erst recht dem himmlischen Vater unterwerfen und so das Leben haben? Jene haben uns für kurze Zeit nach ihrem Gutdünken erzogen; ER aber tut es zu unserem Besten, damit wir Anteil an Seiner Heiligkeit gewinnen. Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.
Meine Kinder leben in einem geschützten Rahmen. Ich gebe ihnen ein Zuhause, Kleidung, Nahrung, sorge für ihre Gesundheit und die Schule, schütze sie gegen Feinde und umsorge sie ständig. Ich mache mir Gedanken über sie, um sie zu fördern, damit starke, mutige, standhafte weiter lesen>>

From:: Gottes Erziehung — 23.04.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: