Gott lacht über die vielfalt der Konfessionen

Wir leben in der Zeit, in der es ganz viele christliche Konfessionen und Bewegungen gibt, dass es einem schwer fallen könnte, sich für die richtige Richtung zu entscheiden. Ich persönlich glaube, dass Gott darüber lacht, dass jeder seine Suppe kocht und von sich behauptet „einzig wahre Kirche“ zu sein. Es ist langsam an der Zeit, dass Christen aus verschiedenen Konfessionen und Bewegungen sich zusammen tun und jeder seinen Gaben entsprechend anfängt, Gott zu dienen. Ja, denn darum geht’s doch im Leben eines Christen, und nicht nur um Bekehrung, Taufe und Kirchenbank wärmen.
Ich habe eine Zeit lang einen überkonfessionellen Hauskreis besucht, wo die Vertreter einiger Konfessionen dabei waren. Unser Ziel war gemeinsam das Wort Gottes zu studieren und Gott anzubeten. Dieser Hauskreis hat in einem Jahr meinen Glauben mehr gestärkt, wie meine Gemeinde es in 10 Jahren nicht geschafft hat. Dort habe ich erkannt, dass es Gott gar nicht darum geht, welcher Konfession ich angehöre, sondern allein darum, dass ich Sein Jünger bin und einen Auftrag habe, anderen von Jesus zu erzählen.
Meine Mutter fragte mich einmal: „Sag mal, was hast du denn für einen Glauben jetzt?“ Ich sagte: „Ich bin Christ!“ Dann sie: „Na, bist du katholisch, evangelisch, baptistisch oder anders?“ Ich sagte: „Ich bin zwar Mitglied einer Pfingstgemeinde, aber ich bin kein Pfingstler, kein Baptist, kein Katholik oder sonstiges, denn ich bin ein Kind Gottes! Alles andere ist unwichtig!“
Deswegen finde ich manchmal so pervers, wenn jemand sich über Charismatiker oder Pfingstler, oder andere Bewegungen bei Facebook aufregt. Das ist nicht unsere Aufgabe, Konfessionen zu beurteilen oder zu verurteilen, unsere Aufgabe als Christen ist, Gott zu verherrlichen. Alles andere sind Nichtigkeiten.
Ich hoffe, dass es Dich zum Nachdenken angeregt hat und Du nicht auf die Fehler der anderen schauen wirst, sondern Dich allein auf Gott ausrichtest. Dann wirst Du merken, dass Gott auch Christen anderer Konfessionen gebrauchen kann, um Dich zu segnen.

About the Author Viktor

Leave a Comment: