Federführung des Lebens

In der Selbstreflexion meines Lebens, wenn ich zurückblicke auf die Jahre, die bereits hinter mir liegen, aber auch auf die schaue, welche, wenn es der Herr schenken möge, noch folgen werden, so kommt mir mein Leben doch wie ein Buch vor: beschriebene Seiten – mit schöner Handschrift geschrieben, manchmal krakelig und kaum leserlich. Über den Rand hinaus geschrieben, selbst etwas eingeschrieben und von anderen beschrieben. Doch ab dem Zeitpunkt, wo Jesus Christus in mein Leben getreten ist und alles neu gemacht hat, ab da soll nun Er meine leeren Seiten füllen. Von nun an soll Er die Feder sein, die mein Leben vollschreibt. Mit Worten der Liebe, der Weisheit und der Erkenntnis.

About the Author Gerd

Leave a Comment: