Ein Visum für den Himmel – 19.09.2016

Das Ziel vor Augen, jage ich nach dem Siegespreis: der himmlischen Berufung, die Gott uns in Christus Jesus schenkt.
Philipper 3, 14

Einmal wollte ich mit der Eisenbahn in ein fernes Land fahren. Da muß man vorher seine Papiere in Ordnung bringen und sich erkundigen, ob man ein Visum braucht. Reisepaß, Fahrkarte und Visum wurden benötigt. Dann ging die Fahrt los. An der Grenze wurde kontrolliert und einige Fahrgäste mußten aussteigen, sie besaßen leider kein Visum. Ich weiß nicht, was aus ihnen geworden ist.
Mit dem Himmel ist es ähnlich: Wollen wir ans Ziel kommen, brauchen wir ein „Visum“ vom Himmel.
Wir müssen uns an die Regeln halten, wenn wir zu Gott kommen möchten. Diese Regeln werden von Gott bestimmt, nicht von uns Menschen. In andern Religionen sucht sich der Mensch selber Wege aus, wie er zu Gott und zur Erlösung kommen möchte, aber beim lebendigen Gott gibt es nur einen Weg: den Weg, den ER für uns geschaffen hat. Und an der Grenze zum Reich Gottes braucht man ein „Visum“, unterschrieben von Gottes Sohn Jesus Christus. Ohne kann man lange im Zug mitfahren, aber irgendwann wird man hinausgesetzt.
Dieses Visum, das uns zum Ziel bringt, ist unser Glaube an Jesus, die Vergebung, die Annahme weiter lesen>>

From:: Ein Visum für den Himmel – 19.09.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: