Der Gott des Trostes — 19.04.2016

Gepriesen sei der Gott und Vater Jesu Christi, unseres HErrn, der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes.
2. Korinther 1 , 3

ER tröstet uns in all unserer Not. ER ist nahe, wenn wir zerbrochen und zerschlagen sind. Es gibt keine Not, die für den HErrn zu groß ist: ER ist noch größer.
Es gibt keinen Gott auf der ganzen Welt, der als Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes beschrieben wird. Das ist nur unser himmlischer Vater. Alle andern Götter fordern, der Vater Jesu Christi schenkt.
ER hat unendlich viel Geduld. Wir dürfen zu Ihm kommen und uns alles vom Herzen reden, was uns bedrückt. Und wenn es Stunden oder sogar Tage dauert, ER hat Geduld! Und wenn wir jeden Tag mit der gleichen Sache kommen, – ER verliert nie die Geduld und tut so, als ob Er es zum erstenmal hört. Ja, bei Ihm kann man sich ausweinen und seinen Gedanken, Worten und Gefühlen freien Lauf lassen; – Er hat so breite, starke Schultern, daß Er es ertragen kann. ER liebt es, sich über Seine Kinder zu erbarmen. ER mag es, ihnen über das Haar zu streichen und zu sagen: Alles wird gut! Vertrau mir!
Es gibt Schmerz, weiter lesen>>

From:: Der Gott des Trostes — 19.04.2016

About the Author Frank

Leave a Comment: