Dann mal guten Hunger!

Wer unbewusst isst, – nicht gedankt hat, was er auf dem Teller vorfindet.

Frisst wie ein Tier. Ist mit dem Gedanken abgelenkt und befindet sich nicht wirklich an einer in Liebe gedeckten Tafel.

Spr. 23, 6-8 Iss nicht das Brot des missgünstig Blickenden, und verlange nicht nach seinen Leckerbissen.
7 Denn wie einer, der es abmisst in seiner Seele, so ist er. „Iss und trink!“, spricht er zu dir, aber sein Herz ist nicht mit dir.
8 Deinen Bissen, lies weiter >>      

About the Author Birgit

Leave a Comment: