Category Archives for Lebe mit Gott

Gott will Dir Großes und Unfassbares mitteilen!

Rufe mich an, dann will ich dir antworten und will dir Großes und Unfassbares mitteilen, das du nicht kennst.
Jeremia 33,3

Gott sagt nicht nur: „Rufe mich an!“, sondern Er sagt auch, dass Er Dir antworten und Großes und Unfassbares mitteilen will! Also, keine Kleinigkeit oder etwas, was nicht so wichtig wäre, sondern etwas GROßES und UNFASSBARES! So was kennst Du noch nicht! Das ist doch eine tolle Verheißung. Oder?
Solange wir in unserem Alltag die Zeit für alle mögliche Unwichtigkieten verschwenden und nur „Oh, Gott!“ rufen, wird nichts passieren.
Gott will mit uns enge Gemeinschaft haben, denn diese große und unfassbare Dinge, die Er Dir mitteilen möchte, könnten die Geheimnisse enthalten, die Er nur Dir anvertrauen will.
Vielleicht hast Du genug davon, jeden Tag viel negatives zu hören und hast Hunger nach einem Wort von Gott, dass Dir Mut macht und Deine Hoffnung belebt. Dann ist die höchste Zeit, zu Ihm zu rufen und auf Seine Stimme zu hören. Finde für Dich einen Platz, wo Du tiefe Gemeinschaft mit Gott pflegen kannst.
Heute brauchen wir diese Gemeinschaft mehr, als sonst. Denn der Feind versucht die Menschheit in Angst und Schrecken zu versetzen, wie neulich mit dem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. Gott will weiter lesen>>

From:: Gott will Dir Großes und Unfassbares mitteilen!

Mächtig ist Seine Gnade!

Lobt den HERRN, alle Nationen! Rühmt ihn, alle Völker! Denn mächtig über uns ist seine Gnade! Die Treue des HERRN währt ewig! Halleluja!
Psalm 117,1-2

Dieser Psalm ist sehr kurz, sagt aber viel. Wir sollen unsern Herrn loben und preisen, Ihn rühmen und verherrlichen! Denn Seine Gnade ist so groß, dass man sich ihre Maße gar nicht vorstellen kann. Und so treu, wie der Herr, kann sonst keiner sein. Selbst die treusten Menschen der Welt können schon mit einem Gedanken untreu werden.
Ich bin von Gottes Treue sehr überzeugt, denn Er hat sich in meinem Leben nicht nur ein Mal als treu erwiesen. Er war und ist immer an meiner Seite, auch wenn ich oft (auch wenn’s nur in Gedanken) Ihm untreu werde. Seine Liebe zu mir kennt keine Grenzen und zieht mich wieder in Seine Gegenwart, egal was für ein Verbrechen ich begangen habe. Seine Gnade ist mächtig!
Vielleicht hast findest Du heute bisschen Zeit, um in Dein Herz rein zu schauen. Wenn Du dort schmutzige Gedanken, böse Worte oder ähnliches Schrott findest, dann bringe das alles zum Herrn und lass Dich von dieser Last befreien. Nur mit einem befreiten Herzen kannst Du den Herrn loben und preisen! Nur mit einem weiter lesen>>

From:: Mächtig ist Seine Gnade!

Der Tod Seiner Frommen ist dem Herrn kostbar!

Kostbar ist in den Augen des HERRN der Tod seiner Frommen.
Psalm 116,15

Bei dem Vers könnte man denken, dass unser Herr so grausam ist und uns den Tod wünscht. Doch, eigentlich ist es umgekehrt, Er wünscht uns die Erlösung vom Tod!
Nun, warum ist Ihm dann der Tod seiner Frommen so kostbar?
Wenn man das Leben mancher Kinder Gottes betrachtet, die vom Herzen dem Herrn nachgefolgt sind und dann gestorben sind oder getötet wurden, dann sieht man, dass es nicht nur für sie gut war, weil sie jetzt beim Herrn sind, sondern weil es in vielen Fällen zur großen Erweckungen beigetragen hat. Ja, wir müssen so treu dem Herrn auf dieser Erde leben, dass man darüber auch nach unserem Tod sprechen kann und viele Menschen von Gottes Liebe überzeugen kann.
So gibt’s auch solche Fromme, die sich eine gesetzliche Frömmigkeit angeeignet haben, ohne den lebendigen Gott zu kennen. Wenn sie sterben, dann freuen sich viele Menschen, dass sie endlich nicht mehr da sind, und sie werden schnell in Vergessenheit geraten. Wer aber im Herrn lebt und Seine Werke tut, dessen Werke werden dann Gott weiter verherrlichen, auch wenn er stirbt.
Sei nicht zu fromm dafür, um jemandem zu helfen, der Deine Hilfe braucht! weiter lesen>>

From:: Der Tod Seiner Frommen ist dem Herrn kostbar!

Danke für’s folgen!

Liebe Leser meiner Andachten und Freunde,
ich möchte mich schon vor Weihnachten dafür bedanken, dass ihr meine Andachten gelesen und sie abonniert habt (falls nicht, bitte nachholen!;-)
Dieses Jahr war für mich voll mit Erreignissen (siehe Rückblick) und neuen Ideen, die ich zum Teil verwirklicht habe. Gott scheint gefallen an meiner Arbeit zu haben und ich hoffe, dass ich sie ab nächstes Jahr in Vollzeit machen kann. Wie sich das noch entwickelt, weiß ich noch nicht, aber ich vertraue darauf, dass Gott mir gelingen schenkt.
Ich freue mich nun auf das neue Jahr, weil ich noch mehr neue Erfahrungen mit Gott und viele Geschenke von Ihm erwarten darf, die ich dann für meinen Dienst nutzen kann. Mein größter Wunsch ist, dass noch viele Menschen durch meinen Dienst ermutigt und in Glauben gestärkt werden können, um mehr Abenteuer mit Gott zu erleben. Ich kann jedem nur sagen: Lebe mit Gott!!! Denn das Leben mit Ihm kann niemals langweilig werden. Wer das behauptet, der hat Gott noch nie erlebt.
Ich wünsche euch gesegnete Weihnachten, falls ich das nicht schon in meiner Newsletter getan habe, und Gottes reichen Segen und Seine Führung im Neuen Jahr! Seid reichlich beschenkt von Seiner Gnade!
Euer Viktor

Der Beitrag <a class="colorbox" rel="nofollow" rel="nofollow" weiter lesen>>

From:: Danke für’s folgen!

Kehre zurück zu Deiner Ruhe!

Kehre zurück, meine Seele, zu deiner Ruhe! Denn der HERR hat dir Gutes erwiesen.
Psalm 116,7

Oh, du (wirklich?) Fröhliche? Sieht man in der Weihnachtszeit alle Menschen mit dem Lächeln auf dem Gesicht? Ich zumindest treffe selten Menschen, die sich wirklich freuen. Die meisten laufen im Dezember vom Geschäft zu Geschäft, kaufen Geschenke ein und treffen Vorsorge für den Weihnachtstisch. Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich Massen von Menschen, die zum Weihnachtsmarkt laufen, um sich mit Glühwein zu betrinken und was zu essen, aber fröhlich wirken sie evtl. nur auf dem Rückweg, wenn der Glühwein wirkt. Und das ist definitiv keine echte Freude.
Wenn ich ganz ehrlich bin, mag ich Dezember überhaupt nicht, schon deswegen weil viele Menschen so gestresst und hecktisch sind. Ich brauche auch nicht unbedingt irgendwelche Geschenke, weil ich mich lieber von meinem Gott beschenken lassen möchte. Aber wie soll man Gottes Geschenke empfangen, wenn man mit der Geschenke-Suche in den Super- und Weihnachtsmärkten beschäftigt ist?
Deswegen ist heute mein Appel an Dich: Kehre zurück zu Deiner Ruhe im Herrn! Er hat Dir bereits viel Gutes geschenkt! Packe jetzt schon Seine schönstes Geschenk aus: Frieden! Ja, lass Dich heute mit Seinem Frieden erfüllen! Schmeiß alle Deine Sorgen weiter lesen>>

From:: Kehre zurück zu Deiner Ruhe!

Nicht mit Silber und Gold erlöst

Denn ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, erlöst worden seid von eurem eitlen, von den Vätern überlieferten Wandel, sondern mit dem kostbaren Blut Christi als eines Lammes ohne Fehler und ohne Flecken.
1. Petrus 1,18-19

Was für eine herrliche Gnade! Wir müssen für unsere Erlösung nichts bezahlen! Und wir müssen nichts dafür tun, außer Buße! Ist doch wunderbar!
Warum machen sich viele Christen immer noch so viel Stress, in dem sie versuchen sich einen frommen Lebenswandel anzueignen, damit Gott sieht wie fromm sie sind?
Ein Paar junger russischen Baptisten-Mädels hat auf einer der Jugend-Evangelisation gemeckert, dass unsere Mädels in Jeans bekleidet waren. Ich fragte sie, wo das Problem ist? Sie meinten, dass wir Christen uns von der Welt unterscheiden müssen, deswegen dürfen wir nicht wie die Menschen in der Welt verkleiden. Dass wir uns von der Welt unterscheiden sollten, habe ich ihnen zugestimmt, aber das wir uns deswegen anders verkleiden müssen, macht keinen besonderen Unterschied. Wir sehen zwar äußerlich anders aus, aber entscheidend ist, ob Gott in uns wohnt oder nicht. Sicher, sollte man niemandem Anstoß zur Sünde geben, aber sich deswegen verkrampfen und verschließen bringt auch nichts. Die Welt wird nur dann Jesus in uns weiter lesen>>

From:: Nicht mit Silber und Gold erlöst

Glaube an Jesus rettet Familien

Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und dein Haus.
Apostelgeschichte 16,31

Als ich zum Glauben kam, waren meine Eltern nicht so begeistert davon. Nach meiner Taufe meinte mein Vater sogar: „Du bist ein Versager, hast unserem Glauben versagt!“ Aber was für ein Glaube? Mein Vater war nur als Baby evangelisch getauft und hat mich auch als Baby taufen lassen, und mehr vom „Glauben“ gab’s eigentlich nicht.
Nur zwei Jahre später aber starb mein Vater plötzlich an einer Herzkrankheit. Mich hat dann die Frage gequält, was nun mit ihm jenseits ist. Später bekam ich einen Traum in dem ich meinen Vater gequält von Schmerzen sah, der durch eine durchsichtige wand durchgedrungen ist und plötzlich frei wurde. Dann erinnerte ich mich an diese Bibelstelle und jetzt habe ich Hoffnung, dass ich meinen Vater im Himmel beim Himmlischen Vater sehen werde.
Gerade, wenn man das einzige Familienmitglied ist, der gläubig ist, ist es schwer den Verwandten das Evangelium zu vermitteln. Das weiß ich aus eigener Erfahrung sehr gut. Aber das ist eigentlich nicht unsere Aufgabe, sondern Gottes!
Meine Mutter glaubte nicht an Gott, aber nach meiner Heilung von Epilepsie sagte sie mir: „Dein Glaube an Gott hat Dich geheilt!weiter lesen>>

From:: Glaube an Jesus rettet Familien

Sei mutig, und dein Herz sei stark!

Harre auf den HERRN! Sei mutig, und dein Herz sei stark, und harre auf den HERRN!
Psalm 27,14

Sei mutig!!! Dein Herz sei stark!!! Verlasse Dich vollkommen auf den HERRN!!!
Eigentlich ist damit alles gesagt. Denn das ist alles, was man braucht um mit Gott zu leben. Und nur Gott gibt uns Mut und ein starkes Herz, das fähig ist, dem Herz zu vertrauen. Und wann braucht man am meisten das Vertrauen zu Gott? Am meisten in der Zeit der Not. Wenn’s uns gut geht, braucht man nicht unbedingt darauf zu vertrauen, dass alles gut wird, aber in schweren Zeiten schon. Deswegen lässt Gott auch schwere Zeiten in unser Leben kommen, damit wir Seine rettende und helfende Hand erleben können.
Manche Menschen haben Angst, dass Gott ihnen nicht helfen kann, sie haben auch Angst, bestimmte Schritte zu gehen, weil sie nicht wirklich an Gottes mächtige Hand glauben. Wer aber im Vertrauen zu Gott lebt, braucht keine Angst zu haben, weil er sicher ist, dass Gott ihn nie im Stich lassen wird, egal wie eng manchmal die Lebensumstände sind.
Jesus will dich heute von allen Deinen Sorgen frei machen. Er will Dir Mut schenken und Dein Herz stark machen, damit Du neue Entscheidungen treffen weiter lesen>>

From:: Sei mutig, und dein Herz sei stark!

Reich Gottes ohne alles predigen

Und er sandte sie, das Reich Gottes zu predigen und die Kranken gesund zu machen. Und er sprach zu ihnen: Nehmt nichts mit auf den Weg: weder Stab noch Tasche noch Brot noch Geld, noch soll jemand zwei Unterkleider haben!
Lukas 9,2-3

Das war doch eine tolle Aufgabe, die Jesus den Jüngern aufgetragen hat, aber ich versuche mir vorzustellen, wie die Gesichter der Jünger aussahen, als Er Ihnen sagte: Nehmt nichts mit auf den Weg! Waren sie geschockt? Dachten sie, dass Jesus spinnt? Aber egal, wie sie darauf reagierten, sie sind gegangen, weil sie Jesus vertrauten und Er Sie dazu ermutigt hat. Sie hatten keinen Mangel, weil Gott sie gut versorgt hat. Er gab ihnen alles nötige, was sie zum Leben brauchten.
Nun, wir leben in der Zeit der Krisen und viele Menschen haben Angst um ihre Existenz, aber wir als Kinder Gottes brauchen keine Angst zu haben. Denn unser Papa hat ALLES! Ihm gehört ALLES! Er kann ALLES! Ist das nicht schön?!
Jesus hat die Jünger auf die Prüfung geschickt, die sie wohl bestanden haben, denn sie sind alle zurück gekehrt und hatten große Freude über die Dinge, die sie unterwegs erlebt haben. So möchte Gott auch uns manchmal los schicken, weiter lesen>>

From:: Reich Gottes ohne alles predigen

Das königliche Gesetz

Wenn ihr wirklich das königliche Gesetz „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ nach der Schrift erfüllt, so tut ihr recht.
Jakobus 2,8

Die Liebe zum Nächsten wird hier als das königliche Gesetz bezeichnet. Ja, wenn Jesus Christus unser König ist, dann müssen wir sein Gesetz erfüllen.
Nun, über die Nächstenliebe haben sich schon viele gestritten. Die einen verstehen darunter nur geistliche Hilfe (Gebet, Seelsorge…), die anderen sehen darin nur soziale Unterstützung (Obdachlosen-, Behindertenhilfe). Aber Jesus geht’s mehr um persönliche Liebe zu den Menschen, die um uns herum sind. Oft reicht schon eine freundliche Begrüßung des Nachbars, damit er sich schon geliebt und beachtet fühlen kann. Wir neigen oft alles so kompliziert zu machen und aus dem Wort Liebe kommen oft tausende Deutungen heraus, so dass wir dann verwirrt sind und nicht mehr wissen, was eine echte Liebe ist. Wir müssen immer daran denken, dass Gott die Liebe ist. Also wenn ich meinem Nächsten meinen Gott nahe bringe, bringe ich ihm die Liebe ins Haus. Ist doch logisch, oder? Wenn man sich die Geschichte von Jesus anschaut, sieht man wie kreativ Er die Liebe Gottes an die Menschen verteilt hat. Er hatte mit Ihnen Gemeinschaft, Er gab gute Ratschläge, Er weiter lesen>>

From:: Das königliche Gesetz

1 2 3 75